Wissenschaftsministerin Theresia Bauer
Theresia Bauer, Wissenschaftsministerin von Baden-Württemberg.
Bild: Bernd Weissbrod/Archiv
Landeslehrpreis: "Hervorragende Lehre und studentisches Engagement in Karlsruhe"
Stuttgart/Karlsruhe
06.12.2017 11:34
Kreative und innovative Ansätze in der Lehre wurden am Mittwoch mit dem Landeslehrepreis 2017 in Stuttgart ausgezeichnet. Unter den Gewinnern sind auch zwei Karlsruher Hochschulen
Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

"Erinnern wir uns nicht alle daran, wie wir als Kinder durch Wald und Wiesen gestreunt sind? In Karlsruhe warten zahlreiche Kinder mit ihren Familien in Flüchtlingsunterkünften auf einen Neubeginn. Hier setzt das Projekt ‚Active Nature Time‘ an: Studierende der PH Karlsruhe erkunden gemeinsam mit den Kindern die Natur. Ein großartiges Projekt, bei dem Studierende nicht nur wertvolle Erfahrungen für ihr späteres Berufsleben gewinnen. Das Projekt stärkt darüber hinaus auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt", sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am Mittwoch in Stuttgart anlässlich der Verleihung des Landeslehrpreis' 2017.

Auch die DHBW Karlsruhe war beim Landeslehrpreis 2017 erfolgreich: Mit dem Projekt "SMILE – Studierende als Multiplikatoren für innovative und digitale Lehre" werden Studierende der Wirtschaftsinformatik zu Experten der Digitalisierung. "Studierende auf ihr Berufsleben in einer digitalen Zukunft vorzubereiten, ist essentiell. Diese Entwicklung geht über die technische Komponente hinaus und beinhaltet auch Beratungs- und Supportkompetenzen. Diese werden an der DHBW Karlsruhe auf innovativem Wege vermittelt", so Bauer weiter.

Bildung für die nächste Generation

"Die Lehre ist neben der Forschung die Kernaufgabe unserer Hochschulen. Forschungsexzellenz und beste Lehre gehören zusammen. Ich bin stolz, dass wir in Baden-Württemberg viele engagierte Professorinnen und Professoren haben, die sich mit spannenden Formaten für ein gutes Studium einsetzen", so Bauer weiter.

Neben der Pädagogischen Hochschule und der DHBW Karlsruhe zeichnet Wissenschaftsministerin Bauer am Nachmittag in Stuttgart auch vier weitere Preisträger anderer Hochschularten - Universitäten, Pädagogische Hochschulen, Hochschulen für angewandte Wissenschaften, Kunst- und Musikhochschulen - aus: "Heute geht es um die vielen Dozenten, die unsere Studierenden täglich mit in neue Wissenswelten nehmen. Sie begeistern mit ihren innovativen und kreativen Ansätzen in der Lehre und bilden die nächste Generation akademisch aus - ob für die Wissenschaft oder für das Berufsleben."

Die Preisträger erhalten ein Preisgeld von jeweils 50.000 Euro. Der Sonderpreis für herausragendes studentisches Engagement ist mit 5.000 Euro dotiert.

0 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen