Das Gebäude der Postbank in der Karl-Friedrich-Straße soll keine Barriere mehr zwischen der Innenstadt und der Innenstadt-Ost darstellen. Daher wird auch hier über eine strukturelle Neuordnung des Bereich zwischen der Bank und dem Regierungspräsidium gesprochen.
Bild: flk
Land fördert Wohnen: 5 Millionen Euro für zwei Projekte in Karlsruhe
Karlsruhe
21.05.2018 06:00
Die Stadt Karlsruhe erhält fünf Millionen Euro für Wohnbauprojekte. Das Geld stammt aus den Landeskassen. Damit sollen innerstädtische Gebiete attraktiver gestaltet und effizienter genutzt werden. In Karlsruhe werden konkret zwei Projekte gefördert, die Neuordnung des Postgiro-Areals und Maßnahmen im Rintheimer Feld.

Die Stadt Karlsruhe erhält in diesem Jahr fünf Millionen Euro für die Städtebauförderung. Dies hat das Wirtschaftsministerium heute in Stuttgart bekanntgegeben. Knapp 250 Millionen Euro aus Landes- und Bundesmitteln stehen insgesamt in diesem Jahr zur städtebaulichen Erneuerung zur Verfügung. "Mit der Städtebauförderung erhöht das Land die Attraktivität von Quartieren und Ortskernen. Die Menschen sollen sich in ihren Quartieren wohlfühlen und in allen Gemeinden sollen die Zentren lebenswert bleiben", so der Karlsruher Landtagsabgeordnete Alexander Salomon in einer eigenen Pressemeldung.

In Karlsruhe werden in diesem Jahr zwei Projekte gefördert: 4,2 Millionen stehen für die Neuordnung des Postgiro-Areals in der Innenstadt Ost zur Verfügung, wo die Weiterentwicklung des Wohnungsbestandes mit einer gemischten Nutzung verbunden werden soll. Weitere 800.000 Euro sind als Finanzhilfeerhöhung für die laufenden Erneuerungsmaßnahmen im Rintheimer Feld vorgesehen.

7 Kommentare
Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Hinweis:
Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!