Cathrin Heumann
Zukunftstüftler-Projektleiterin Cathrin Heumann
Bild: ps
Neue Digital-Konferenz in Karlsruhe: "Zukunftstüftler" lässt Teilnehmer selbst die "Ärmel hochkrempeln"
Karlsruhe
08.09.2019 16:00
In der Technologiefabrik Karlsruhe dreht sich am 18. September alles um die digitale Zukunft: Gründer und solche, die es werden wollen treffen sich mit Unternehmen und Entscheidern, um Kooperationen auszuloten und über Zukunftstechnologien zu sprechen. "Zukunftstüftler" nennt sich die neue Digital-Konferenz, die zum ersten Mal in Karlsruhe stattfindet und Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Technik vernetzen möchte. Wir haben mit Projektleiterin Cathrin Heumann gesprochen, was die Veranstaltung von anderen Konferenzen unterscheidet.

"Zukunftstüftler" dauert nur einen Tag - und hat doch ein reichhaltiges Programm, wie man es von anderen Digitalkonferenzen kennt. Als Teilnehmer kann, darf und muss man sich entscheiden: Eine Bühne mit Vorträgen, eine Workshop-Zone und eine große Ausstellungsfläche versprechen einen abwechslungsreichen Tag.

Die Veranstalter kommen selbst aus der Szene und bringen entsprechende Expertise mit. Das Karlsruher KI-Start-up Neohelden sind zusammen mit der Technologiefabrik die Gastgeber der "Zukunftstüftler". Unterstützt werden sie von der Daimler AG.

Die Veranstalter sind Szenekenner 

Man möchte eine gemeinsame Plattform schaffen; Verbindungen knüpfen zwischen dem "Ökosystem Karlsruhe" mit seiner Wissenschafts- und Hightechlandschaft und dem Stuttgarter Netzwerk aus Unternehmen. Die Bühne dafür bietet die Technologiefabrik in der Haid-und-Neu-Straße 7. Sie ist seit über 30 Jahren erfolgreicher Tech-Inkubator.

Zukunftstüftler Flyer
Bild:

Für die Vernetzung der jungen Ideen mit etablierten Firmen sorgt "Startup Autobahn". Es ist eine gemeinsame Initiative der Daimler AG, der Universität Stuttgart und dem US-amerikanischen Accelerator und Investor Plug and Play.

Resonanz ist bislang sehr gut

Die Resonanz ist zwei Wochen vor der Veranstaltung sehr gut: Über 550 Tickets wurden bereits verkauft, gerechnet hat man bei den Veranstaltern mit rund 600 Teilnehmern. "Unser hochgestecktes Ziel können wir also wohl deutlich übertreffen, wenn es die kommenden Tage so weiter geht", sagt Projektleiterin Cathrin Heumann von den Neohelden.

Sofern die Veranstaltung ein Erfolg wird, könnten weitere folgen. "Wir feiern dieses Jahr die Premiere und hoffen, dass es noch viele weitere Zukunftstüftler-Konferenzen geben wird - schließlich gehen uns im Land der Ideen ja nicht die Ideen, und wohl auch nicht die Herausforderungen, für die Zukunft aus."

Das Programm: Vorträge, Pitches und Workshops

Beim Programm widmet man sich drei Fragen, die aus Sicht der Veranstalter maßgeblich Unternehmen und Industrie beeinflussen werden: 

  • Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus?
  • Wie funktionieren Unternehmen und Organisationen in Zukunft?
  • Wie verstehen wir Nachhaltigkeit als ganzheitliches Konzept?

Neben Vorträgen können Start-ups auch direkt mit den Firmen in die Zusammenarbeit starten: Beim sogenannten "Reverse Pitch" präsentieren Unternehmen ihre Herausforderungen - die Start-ups können im Anschluss ihre spezifischen Lösungen vorstellen. Weiterhin gibt es die für eine Digitalkonferenz schon obligatorische Messe- und Aussteller-Area, wo sich Gründer und Unternehmen gegenseitig austauschen und inspirieren können. 

Dateiname : Zukunftstüftler 2019 Programm
Dateigröße : 724.17 KBytes.
Datum : 09.09.2019 10:05
Download : Download Now!

Frau Heumann, was unterscheidet die Digitalkonferenz von anderen in Karlsruhe?

Was unterscheidet die Veranstaltung von anderen Digitalkonferenzen in Karlsruhe? Wir haben Projektleiterin Cathrin Heumann gebeten, sieben Sätze für uns zu vervollständigen.

Cathrin Heumann
Zukunftstüftler-Projektleiterin Cathrin Heumann Bild: ps

"Zukunftstüftler" ist für mich ein Erfolg wenn,...

 ...ich am 18. September am Abend über 600 inspirierte und voll-motivierte Gäste verabschieden kann, die nun voller Elan und Tatendrang weiter an der Zukunft tüfteln.

Ich freue mich am meisten auf,...

... den Science Slam. Hier stellen Wissenschaftler und Startup-Gründer ihre Ideen in einem unterhaltsamen Format vor. Es gibt also keinen trockenen Pitch, sondern humorvolle und außergewöhnliche Vorstellungen.

"Zukunftstüftler" unterscheidet sich von anderen digitalen Veranstaltungen und Konferenzen in Karlsruhe, weil ...

... wir die Teilnehmer zum "Ärmel hochkrempeln" anregen: Große Unternehmen und Mittelständler treffen sich hier auf Augenhöhe mit Startups und Wissenschaftlern, um gemeinsam an Herausforderungen zu arbeiten. Besonders deutlich wird das zum Beispiel mit unseren "Reverse Pitches", wo wir den Spieß umdrehen: Hier stellen sich nämlich erst die "Corporates" vor, und dann zeigen die Startups, wie sie mit ihrer Lösung den großen Unternehmen helfen können.

Nur auf "Zukunftstüftler" kann ich als Startup ...

... so viele spannende Unternehmen und digitale Köpfe auf einem Fleck kennenlernen und direkt über mögliche Pilotprojekte sprechen. Mit unseren Partnern von Startup Autobahn und Daimler bringen wir ein tolles Ökosystem an zukunftsorientierten Unternehmen auf die Zukunftstüftler, die sich auf innovative Ideen freuen.

Nur auf "Zukunftstüftler" kann ich als Firma ...

... mich mit gleichgesinnten Firmen austauschen und voneinander lernen. Gleichzeitig bin ich umgeben von jungen und dynamischen Gründerteams, die mit mir die Zukunft gestalten möchten.

Nur auf "Zukunftstüftler" kann ich als Wissenschaftler, ...

... die Köpfe aus Unternehmen und Startups kennenlernen, die ebenso wie ich die Zukunft mitgestalten möchten. Hier finde ich Sparring-Partner und kann mit ihnen diskutieren, wie meine Ideen in der Praxis umgesetzt werden könnten.

Digitale Transformation ist ...

... unausweichlich – und unglaublich wertvoll für mich als Menschen, wenn ich mich bei der Arbeit auf das fokussieren kann, was mir Spaß macht und Wert stiftet.

ka-news-Hintergrund

Die Tickets kosten zwischen zehn und 35 Euro. Programm und Tickets gibt es unter https://zukunftstueftler.de/

Startup Autobahn ist eine Innovationsplattform mit offenen Türen für Entrepreneure beziehungsweise Start-ups. Startup Autobahn unterstützt seine Teilnehmer und vermittelt sie an Kunden.

Technologiefabrik Karlsruhe ist ein erfolgreicher Tech-Inkubator bundesweit. Derzeit werden über 80 Startups im Innovations-Hub aktiv mit einem breiten Dienstleistungsspektrum unterstützt. Die Aufgaben der Technologiefabrik als Community-Builder ist es, die ansässigen Unternehmen auf ihrem Weg zu begleiten und miteinander zu vernetzen.

Neohelden ist ein Start-up aus Karlsruhe, das vor einem Jahr gegründet wurde. Sie sitzen ebenfalls in der Technologiefabrik. Sie entwickeln "Neo", den digitalen Assistenten für Business. Momentan besteht das Team aus elf Migliedern.

ka-news.de ist offizieller Medienpartner der Veranstalter und berichtet in diesem Rahmen über die Veranstaltung.

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:
Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
4 Kommentare