Winfried Kretschmann und Robert Habeck (beide Bündnis 90/Die Grünen) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).
Winfried Kretschmann und Robert Habeck (beide Bündnis 90/Die Grünen) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).
Bild: Uli Deck/dpa
Besuch am KIT: Kretschmann fordert mehr Tempo bei Künstlicher Intelligenz
Karlsruhe
22.11.2019 13:05
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ist ungehalten über Verzögerungen der schwarz-roten Bundesregierung beim Thema Künstliche Intelligenz. Auf Bundesmittel, um international konkurrenzfähig zu bleiben, warte das Land noch immer. "Das dauert alles viel zu lange. Wir müssen da Tempo vorlegen", sagte Kretschmann am Freitag in Karlsruhe. Es gehe schließlich darum, die besten Leute der Welt zu bekommen. "Das Tempo stimmt einfach nicht. Wir müssen da sehr viel schneller reagieren." Die KI-Strategie liege nun schon seit einem Jahr vor. Nun müsse Konkretes folgen.

"Der Handlungsbedarf ist enorm", sagte Kretschmann bei einem Besuch des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mit Grünen-Chef Robert Habeck. Die beiden informierten sich dort über den Stand der Forschung bei Robotik und Künstlicher Intelligenz.

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
1 Kommentare