Polizist mit Polizeiauto
(Symbolbild)
Bild: Thomas Riedel
Schneller Fahndungserfolg: Polizei nimmt nach Messerattacke in Pforzheim Verdächtigen fest
Pforzheim
08.08.2018 13:29
Am Montag wurde eine Frau im Pforzheimer Stadtgarten schwer verletzt. In der Nacht zum Mittwoch konnte nun die Polizei einen Verdächtigen an seinem aktuellen Wohnsitz in Stuttgart festnehmen. Der entscheidende Tipp kam von der angegriffenen Frau, die mittlerweile vernehmungsfähig ist.

Im Pforzheimer Stadtgarten ist am Montagabend eine 23-jährige Mutter durch mehrere Messerstiche derart schwer verletzt worden, dass sie in eine Klinik gebracht und dort umgehend operiert werden musste. Sie war in dem Park mit ihrer im Kinderwagen liegenden Tochter unterwegs. Nach der Attacke wurde sie mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert, sei aber laut Polizei nun außer Lebensgefahr.

Am Dienstag konnte sie dann von den Ermittlern zur Tat befragt werden. "Sie bestätigte die bereits umfangreichen Ermittlungen der Kriminalbeamten, wonach die eritreische Asylsuchende von dem von ihr getrennt lebenden Vater ihres Kindes mit dem Messer angegriffen worden sein soll", so Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch.

Kurze Zeit nach der Aussage konnte man dann von einem schnellen Fahndungserfolg berichten: In Stuttgart wurde der Mann festgenommen, der für die Messerattacke verantwortlich sein soll. "Der 27-Jährige äußerte sich bislang noch nicht zur Sache", heißt es gegenüber der Presse. Weiter: "Die Ermittlungen, insbesondere zum Tatmotiv, dauern an, wobei dieses im Zusammenhang mit der Beziehung stehen dürfte." Gegen den Mann wurde ein Haftbefehl erlassen.

 

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:
0 Kommentare

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.