Kommen Ingo Wellenreuther und OB Frank Mentrup beim Thema Wildparkstadion auf einen grünen Zweig? Neben einem Faktencheck soll am 13. Mai ein Gespräch zwischen Stadt und KSC stattfinden.
Kommen Ingo Wellenreuther und OB Frank Mentrup beim Thema Wildparkstadion auf einen grünen Zweig? Neben einem Faktencheck soll am 13. Mai ein Gespräch zwischen Stadt und KSC stattfinden.
Bild: Uli Deck/Archiv
Aufregung um Wildpark-Veranstaltung: Wellenreuther irritiert - Mentrup auch
Karlsruhe
19.04.2013 16:15
Wildpark-Modernisierung oder ein Stadionneubau? Schon vor seiner Wahl zum Oberbürgermeister kündigte Frank Mentrup an, umstrittenen Themen wie Kombilösung und Wildparkstadion anzupacken. Für nächsten Freitag hat der OB nun eine öffentliche Informationsveranstaltung zur KSC-Stadionfrage angekündigt - wenige Stunden vor einem Heimspiel des Karlsruher SC. KSC-Präsident Ingo Wellenreuther zeigt sich im Gespräch mit ka-news irritiert über diese Entscheidung. OB Mentrup kann dies wiederum nicht nachvollziehen.

Am Freitag, 26. April, will OB Mentrup den "Entscheidungsprozess über ein zukunftsfähiges Fußballstadion in Karlsruhe" in der Karlsruher Oststadt anpfeifen. Beginn der Infoveranstaltung soll demnach um 15 Uhr sein - bis 18 Uhr soll sie dauern. Das teilte die Stadt kürzlich mit. Um 19 Uhr findet für die Mannschaft und die Verantwortlichen des KSC dann schon der nächste Anpfiff im Wildpark statt. Im Ligabetrieb treffen dann nämlich die Blau-Weißen im heimischen Stadion auf den FC Chemnitz.

Stadion-Veranstaltung: KSC hat Probleme teilzunehmen

Für KSC-Präsident Ingo Wellenreuther ist die Ansetzung der Infoveranstaltung an diesem Tag daher wenig nachvollziehbar, wie er im Gespräch mit ka-news moniert. "Wir bedauern es, dass das mit dem Termin am Freitagnachmittag so unglücklich gelaufen ist", so der Präsident.

"Nicht nur ich habe allergrößte Schwierigkeiten diesen Termin wahrzunehmen. An diesem Tag bin ich zudem noch in Berlin im Bundestag und weiß überhaupt noch nicht, wann ich wieder in Karlsruhe sein werde", so Wellenreuther. Vize-Präsident Günter Pilarsky habe Termine im Ausland, auch seine Teilnahme sei daher fraglich. Trotzdem wolle er sich bemühen, den Termin wahrzunehmen, auch wenn das "fast unmöglich sein wird", so Wellenreuther gegenüber ka-news. Bereits im Februar hatte der KSC den neuen Oberbürgermeister zu einem Gespräch eingeladen, um das Thema Stadion und Profifußball zu diskutieren. "Wir hätten es begrüßt, zuerst intern zu sprechen und dann die Öffentlichkeit miteinzubeziehen", so Wellenreuther weiter. Nun sei man aber von diesem Termin überrascht worden, auch wenn der Verein dankbar sei, dass das Thema von der Verwaltung in Angriff genommen werde. "Natürlich haben wir ein hochgradiges Interesse, unsere Informationen und Vorstellungen darzulegen", so Wellenreuther.

Öffentlicher Faktencheck zum KSC-Stadion

Für Oberbürgermeister Frank Mentrup sind die Info-Veranstaltung und ein internes Gespräch mit dem KSC indes zwei verschiedene Dinge: "Bevor ich mich mit dem KSC zusammensetze, will ich mich in das Thema Wildpark richtig einarbeiten", so das Stadtoberhaupt im Gespräch mit ka-news. Anstatt eines stadt-internen Briefings, gebe es deshalb nun den öffentlichen Faktencheck am 26. April. Mit den Beteiligten erhofft sich der OB eine gemeinsame Betrachtung der Sachlage. "An anderen Terminen wird es Workshops geben, deren Ergebnisse vielleicht einen empfehlenden Charakter haben könnten", so Mentrup. Natürlich sei deshalb auch der KSC zu dieser Veranstaltung eingeladen worden.

Ein Treffen hinter verschlossenen Türen soll der Faktencheck aber nicht ersetzen, bekräftigt Mentrup weiter. "Am nächsten Freitag wird es keine Diskussionen zwischen dem Präsidium und dem Oberbürgermeister geben. Diese müssen auf anderer Ebene stattfinden." Mit dem Faktencheck wolle Mentrup nun zunächst sein Wahlversprechen der Transparenz einlösen und sich öffentlich über die Sachlage informieren lassen, ehe er und Wellenreuther intern zusammen kämen. KSC-Präsident Wellenreuther hätte sich indes ein umgekehrtes Vorgehen gewünscht und befürchtet eine "Art Stammtischgespräch" am nächsten Freitag. "Außerdem wissen wir noch nicht einmal, wie dieser Termin ablaufen soll, uns liegt keinerlei Tagesordnung vor", so der KSC-Präsident gegenüber ka-news.

Treffen zwischen KSC und Stadt wohl am 13. Mai

Das größte Problem stellt für Wellenreuther dabei das Heimspiel am gleichen Tag und nur eine Stunde nach der Infoveranstaltung dar. Für die Verantwortlichen und Sicherheitsbeauftragen sei es deshalb wohl nicht möglich, den Termin wahrzunehmen, so Wellenreuther. Im Gespräch mit ka-news erwidert OB Mentrup jedoch: "Wenn jemandem der Termin wichtig ist, dann wird er jemanden finden, der hingehen kann." Da der KSC und das Präsidium die bisherigen Pläne und Sachstände zum Stadion kennen, sollte lediglich jemand vor Ort sein, der die Interessen des Vereines vertreten könne. Eine Terminverschiebung sei deshalb nicht in Frage gekommen, da andere Organisationen diesem Termin bereits zugesagt hätten. "Zumal die endgültigen Diskussionen dann zwischen dem Präsidium und mir stattfinden werden." Das habe Mentrup dem KSC-Präsidenten im Rahmen der Karlsruher Sportlerehrung in einem persönlichen Gespräch auch so erläutert, weshalb er die Aussagen Wellenreuthers nur bedingt nachvollziehen könne.

Aussagen Wellenreuthers die Stadt habe nicht auf die Gesprächseinladung des KSC von Februar reagiert, weißt Mentrup indes zurück: "Ich habe Verständnis, dass der KSC am Freitag Probleme hat, dem Termin beizuwohnen. Es ist allerdings nicht in Ordnung zu behaupten, die Stadt habe nicht auf das KSC-Schreiben geantwortet." Drei Termine habe man dem KSC-Präsidium für das Treffen vorgeschlagen. Einen Terminvorschlag habe der Verein abgelehnt, nun warte man im Rathaus auf weitere Antwort. Wie Ingo Wellenreuther auf ka-news-Nachfrage weiter mitteilt, sei für dieses Gespräch jetzt der 13. Mai vorgesehen. Die Terminbestätigung sei am Freitagmittag ins Rathaus übermittelt worden, so der Präsident.

Mehr zur Stadiondebatte haben wir hier für Sie zusammengefasst

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 
Mehr zum Thema:
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
69 Kommentare