Die Tunnelröhre zwischen dem Ettlinger Tor und dem Marktplatz ist fertiggestellt.
Bild: Melanie Hofheinz
"Sabine-Tunnel" ist betoniert: Verbindung zwischen Markplatz und Ettlinger Tor steht!
Karlsruhe
09.11.2017 15:10
Seit rund einer Woche ist der Tunnel unter der Karl-Friedrich-Straße ausbetoniert und weitestgehend fertiggestellt. Ein wichtiger Schritt, denn diese Tunnelröhre verbindet den Marktplatz mit den Haltestellen Ettlinger Tor und Kongresszentrum. ka-news hat sich die Baustellen, südlich und nördlich vom Ettlinger Tor, genauer angeschaut.

Erst vor wenigen Tagen ist die Tunnelröhre unter der Karl-Friedrich-Straße, die den Namen "Sabine Tunnel" trägt und den Marktplatz mit dem Ettlinger Tor und dem Kongresszentrum verbindet, fertiggestellt worden. "Der Tunnel ist jetzt ausbetoniert und die Innenröhre soweit fertig", bestätigt Erich Serbinski, Leiter der Baustellenbesichtigungen der Kombilösung.

Der "Sabine Tunnel" ist nicht rund, sondern 9,5 Meter breit und 8,2 Meter hoch. Bild: Melanie Hofheinz

Tunnel ist 16 Meter unter dem Grundwasser

Im Januar 2016 startete der Bau des "Sabine Tunnels", der nicht kreisrund ist, sondern die Form eines Fischmauls hat. Während der Bauphase musste im Tunnel stets mit Druckluft dafür gesorgt werden, dass das Grundwasser nicht in die 250 Meter lange Tunnelröhre eindringt.

"Wir befinden uns hier 16 Meter unter dem Grundwasser, die Druckluft musste das Wasser sozusagen vertreiben", erklärt Serbinski den Grund für diese Vorgehensweise. Da die Arbeiter dadurch rund 1,05 Bar mehr als in der alltäglichen Atmosphäre ausgesetzt waren, mussten sie vorab zum Gesundheitscheck, informiert Serbinski.

Ab sofort wird im Tunnel unter der Karl-Friedrich-Straße allerdings wieder ohne Druckluft gearbeitet, denn die Betonage der Tunnelschale ist fertiggestellt und gegen das Grundwasser abgedichtet. In den kommenden Wochen müssen nun die Einrichtungen, die für den Druckluftvortrieb benötigt wurden, im Nordkopf der künftigen unterirdischen Haltestelle Ettlinger Tor abgebaut werden.

Durch die "Wanne" an der Decke des Straßenbahntunnels, werden später die Autos rollen. Bild: Melanie Hofheinz

Autos fahren durch die "Wanne"

Über der Haltestelle Ettlinger Tor kreuzt die Kriegsstraße. Die "Wanne" für den Kriegsstraßentunnel ist bereits jetzt schon zu erkennen. Schließlich soll bis 2021 für rund 225 Millionen Euro ein insgesamt 1,6 Kilometer langer durchgängiger Autotunnel unter der Kriegsstraße entstehen. "Durch diese Wanne werden dann täglich 35.000 Autos fahren", sagt Serbinski.

Die Haltestelle Kongresszentrum ist die einzige unterirdische Haltestelle in der Tageslicht zu sehen ist. Bild: Melanie Hofheinz

Sieben unterirdische Haltestellen

Insgesamt sieben unterirdische Haltestellen wird es nach der Fertigstellung der Kombilösung, die laut Serbinsiki entweder noch 2020 oder 2021 sein wird, geben. Allerdings kann man nur an der Haltestelle Kongresszentrum Tageslicht sehen. Aktuell ist die Haltestelle im Süden des Ettlinger Tors fertig betoniert und lässt schon stark erahnen, wie das fertige Werk aussehen wird. "An der Decke befinden sich Löcher, durch die Tageslicht in die Haltestelle eindringen wird", informiert Serbinsiki.


Kombilösung: Ettlinger Tor


Mehr zum Thema:
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
13 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen