Behelfsbrücke am Mendelssohnplatz
Jetzt wächst zusammen was zusammen gehört: Die Gleise der Bahnhilfsbrücken und jene des am Mendelssohnplatz unterbrochenen Netzes werden miteinander verschweißt.
Bild: Kasig
Bauarbeiten am Mendelssohnplatz: Autofahrer auf der Kriegsstraße haben eine Spur weniger zur Verfügung
Karlsruhe
05.11.2018 18:06
Am Wochenende wurden Brücken am Mendelssohnplatz eingehoben, über die bald wieder Bahnen durch die Fritz-Erler-Straße fahren können sollen. Bevor es aber soweit ist, müssen noch "Anpassungsarbeiten" durchgeführt werden, so die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig). Diese Arbeiten begründen eine Sperrung einer Fahrbahn in der Kriegsstraße.

In der Kriegsstraße wird die linke der beiden stadtauswärts führenden Fahrspuren auf Höhe des Mendelssohnplatzes von Dienstag, 6. November, bis Freitag, 9. November, gesperrt. Grund sind nach Angaben der Kasig Anpassungsarbeiten, die nach dem erfolgreichen Einheben der beiden Bahnhilfsbrücken am Wochenende Fahrbahnen und Gleise auf das exakt gleiche Niveau bringen.


Hilfsbrücke Mendelssohnplatz


Vorbereitungen für die Aufnahme des Bahn-Verkehrs

Somit ist dann auch dafür gesorgt, dass am Samstag, 10. November, in der Frühe der Verkehr der Stadtbahnen und Straßenbahnen auf dem Südabzweig vom Kronenplatz über den Mendelssohnplatz in die Rüppurrer Straße hinein wiederaufgenommen werden kann.

Das Queren der Kreuzung Mendelssohnplatz für stadteinwärts fahrende Autos sowie von Norden nach Süden über den Wender ist von den Arbeiten nicht betroffen. Das Queren der Kreuzung von Süden nach Norden erfolgt wie bisher über den Wender in der Ludwig-Erhard-Allee auf Höhe der Einmündung der Kapellenstraße für den Richtung Durlacher Tor weiterfahrenden Verkehr beziehungsweise auf Höhe der Ostendstraße für den in die Fritz-Erler-Straße weiterfahrenden Autoverkehr. Für Fußgänger und Radfahrer ändert sich durch die Anpassungsarbeiten nichts.

Mehr zum Thema:
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
4 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen