Bild: Tanja Hamer
Umfrageergebnis: Zoo liegt Karlsruhern am Herzen
Karlsruhe
17.11.2010 11:17
Knapp fünf Tage ist es her, dass das Streichelzoo-Gehege im Karlsruher Zoo den Flammen zum Opfer fiel und mit ihm 26 Tiere. Großes Bestürzen löste dieses Unglück in der Region aus. Auch unsere Umfrageteilnehmer zeigten sich tief betroffen. Die Mehrheit ist zudem bereit, den Wiederaufbau finanziell zu unterstützen.

Für 50,29 Prozent der Teilnehmer ist es selbstverständlich, mit einer Spende die Errichtung eines neuen Streichelzoos zu unterstützen. Erschüttert vom Feuerdrama waren auch 42,43 Prozent. Sie wollen dem Zoo trotz allem keinen Beitrag zukommen lassen. Darüber hinaus sind 18,63 Prozent der Meinung, dass Tiere grundsätzlich nicht in Zoogehege gehören - etwas spenden wollen sie deshalb nicht. Nicht an diesem Thema interessiert zeigten sich 7,28 Prozent. Sie begründeten ihr Votum damit, sowieso nicht in den Zoo zu gehen.

Heutige Umfrage: Stadt hat deutlich höhere Mehreinnahmen - ein Ende des Sparkurses jetzt?

Die Zoofreunde können sich über eine rege Spendenbereitschaft freuen und auch bei der Stadt klingeln die Kassen. So blickt die Stadtverwaltung nach einer aktuellen Steuerschätzung auf einen Jahresüberschuss von 16,5 Millionen. Hat damit das knausern ein Ende? Stimmen Sie ab.

Unterstützung für den Zoo:

Zoofreunde e. V.
Verwendungszweck "Soforthilfe Streichelzoo"

Badische Beamtenbank
BLZ: 660 908 00
Konto-Nummer: 34753291

Sparkasse Karlsruhe
BLZ: 660 501 01
Konto-Nummer: 13000005


Mehr zum Thema:
Brand im Karlsruher Zoo:
Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
19 Kommentare