Karlsruher Narrenspiegel
"Des Narren-Spiegels zweite Doppel­num­mer, oder Nr. 3 und 4"
Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/StS 2/7_3
Karlsruher Fastnacht: Narrenspiegel zeigt, wie alles begann..
Karlsruhe
13.02.2018 12:05
1841 fand in Karlsruhe der erste Fastnachtsumzug statt. Veranstaltet wurde er von der "Gesellschaft Eintracht". Der erste richtige Fastnachtsverein gründete sich 1843 unter dem Namen "Narrenverein von Pfannenstielhausen". Die Fastnacht war damals ein Mittel zur Äußerung gesellschaftspolitischer Kritik, welche sich in Fastnachtszeitschriften wie dem Karlsruher Narrenspiegel zeigte.

1835 wurde in Karlsruhe die "Gesellschaft Eintracht" gegründet, welche 1841 den ersten Fastnachtsumzug organisierte. Der erste richtige Fastnachtsverein entstand jedoch erst 1843 unter dem Namen "Narrenverein von Pfannenstielhausen". Der Verein, welcher unter anderem aus Handwerkern, Kaufleuten, Beamten, Literaten und Künstlern bestand, nutzte die Bezeichnung "Pfannenstielhausen" für die Gesamtstadt Karlsruhe, obwohl sie ursprünglich die Form der Tagelöhnersiedlung "Dörfle" beschrieb, die südöstlich der Kernstadt lag.

Fastnacht kritisierte Spießbürgertum

Schon zu dieser Zeit war die Fastnacht mit ihrem ­Ver­eins­we­sen und den daraus hervor­ge­gan­gen Schriften ein Mittel zur Äußerung gesell­schafts­po­li­ti­scher Kritik, auch gegenüber den O­b­rig­kei­ten. Sie ist so Ausdruck des wachsen­den ­Selbst­be­wusst­seins des sich emanzi­pie­ren­den Bürgertums.

Die närrischen Ausgaben richteten sich vor allem gegen das "Spießbürgertum", die Behörden und Beamten. Während sich das närrische Treiben auf den Straßen vorerst nur bis 1845 halten konnte, überdauerte die Fastnachtszeitung die Badische Revolution und die Krisenjahre. Das letzte erhaltene Exemplar im Stadtarchiv stammt von 1849.

Weiter geht's im Stadtarchiv

Was im Narrenspiegel karikiert worden ist und wer die bekannten Schreiber waren - den ganzen Artikel zur Geschichte des Karlsruher Narrenspiegels gibt es auf der Seite des Stadtarchivs unter https://www.karlsruhe.de/b1/stadtgeschichte/stadtarchiv/objektdesmonats

Karlsruher Narrenspiegel
"Des Narren-Spiegels zweite Doppel­num­mer, oder Nr. 3 und 4" Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/StS 2/7_3
Mehr zum Thema:
Es war einmal in Karlsruhe | ka-news.de: Alte Seifenfabriken und Milchzentralen oder Eindrücken von der Kaiserstraße aus den 50er Jahren - in der Serie "Es war einmal" nimmt ka-news seine Leser mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Hier finden Sie Gespräche mit Zeitzeugen und Impressionen aus der über 300-jährigen Geschichte der Fächerstadt.

Haben Sie eine Anregung, Fragen zu einem alten Gebäude oder können uns etwas über das frühere Karlsruhe erzählen? Dann schreiben Sie uns per Mail oder per ka-Reporter-Formular. Wir freuen uns auf Ihre Geschichten!

0 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen