(Symbolbild)
(Symbolbild)
Bild: Tim Carmele
Inzidenz über 600: Ausgangsbeschränkung für Ungeimpfte nun auch in Karlsruhe gültig
Karlsruhe
14.01.2022 18:46
Nachdem die Inzidenz die letzten Tage explosionsartig in die Höhe geschossen ist, werden nun auch in Karlsruhe Ausgangsbeschränkungsregeln wirksam werden. Wer ungeimpft ist, der dürfe zwischen 21 und 5 Uhr nicht das Haus verlassen. Welche Ausnahmen existieren und wann die Regelung wieder aufgehoben wird, erklärt das Landratsamt Karlsruhe.

Bereits am gestrigen Donnerstag war die 500er-Marke für die 7-Tage-Inzidenz Stadtkreis Karlsruhe geknackt. Nun, am Freitag, 14. Januar, liegt die Inzidenz sogar bei 608,6 im Stadtkreis, wie das Landratsamt Karlsruhe in einer Pressemitteilung bestätigt. Damit trete eine nächtliche Ausgangsbeschränkung für Ungeimpfte in Kraft, die von 21 bis 5 Uhr wirksam sei.

Karlsruher ohne Immunisierung dürften innerhalb dieser Zeitspanne nur unter triftigen Gründen das Haus verlassen. Dazu zählten unter anderem die Berufsausübung, Besuch bei Ehegatten und Lebenspartnern und Bewegung alleine im Freien. Ausgenommen von der Regelung seien Minderjährige, sofern sie keine Symptome zeigen.

Die Ausgangsbeschränkungsregeln werden wieder aufgehoben, sobald der Stadtkreis Karlsruhe fünf Tage hintereinander eine Inzidenz von unter 500 aufweise, wie die Nachricht schließt.

 

Mehr zum Thema:
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
28 Kommentare
Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Hinweis:
Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder. Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!