Bild: Thomas Riedel
Nach Verschandelung und Grab-Schändung: Pyramide soll von Ölspuren befreit werden
Karlsruhe
10.07.2020 18:21
Ende Juni wurde das Wahrzeichen der Stadt, die Karlsruher Pyramide, von Unbekannten mit Farbe und Flüssigkeit beschmiert - eine Straftat. Nun soll das Denkmal von den Spuren der Tat befreit werden. Dabei wird mit großer Vorsicht vorgegangen, um bei der Reinigung keine weiteren Schäden zu verursachen.

Am kommenden Montagmorgen, 13. Juli, ab 8 Uhr, beginnen auf dem Marktplatz Arbeiten zur Reinigung der Pyramide. Diese war Ende Juni von Unbekannten beschmutzt worden.

"Da das auch durch Speiseöl geschah, werden vom städtischen Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft beauftragte Spezialisten hinzugezogen", teilt die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung mit. Dies ist notwendig, um den denkmalgeschützten Bau, Grabmal des Stadtgründers Markgraf Karl Wilhelm, nicht weiter zu schädigen.

Bild: Thomas Riedel

Bauzaun rund um die Pyramide wird errichtet

So werden zunächst kleine Testflächen angelegt, und zum weiteren Schutz der Flächen wird im Lauf des Tages ein Bauzaun um die Pyramide herum errichtet. Für Dienstag, 14. Juli, ist ein Begutachten der Testreinigungen vorgesehen, um dann das weitere Vorgehen zu beraten. Aller Voraussicht nach ist die Reinigung Ende der Woche abgeschlossen und der Bauzaun kann wieder entfernt werden.


Reinigung Karlsruher Pyramide


Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
19 Kommentare