Sylvia Felder, Regierungspräsidentin von Karlsruhe.
Bild: Lars Notararigo
Zwei Jahre nach der Sanierung: Wie steht es um die Rheinbrücke bei Maxau?
Karlsruhe/Maxau
24.11.2021 19:11
Nachdem sich die Sanierung der Rheinbrücke bei Maxau mehrere Jahre lang hinzog und einige Probleme mit dem vom Regierungspräsidium angepriesenen Super-Beton durchlitt, ist sie nun seit zwei Jahren voll befahrbar. Doch hält der Beton bisher, was er verspricht? ka-news.de fragt die Regierungspräsidentin.

Der Beton, mit dem die Rheinbrücke bei Maxau saniert wurde, sei anfällig für Hitzeschäden und Wassereintritt gewesen, was zu einigen Verzögerungen geführt hat. Dennoch habe man sich davon einige Jahre an Haltbarkeit und Stabilität versprochen - ganze 50 Jahre an Stabilität versprach sich das Regierungspräsidium davon. Wie sieht es mittlerweile damit aus?

"Seit der Eröffnung 2019  konnten wir keine Schäden feststellen", sagt Silvia Felder, Regierungspräsidentin von Karlsruhe. "In den zwei Jahren, die die Brücke nun genutzt wird haben wir keinerlei Beschwerden erhalten, weder von den Kraftfahrtspuren, noch von den Radwegen."

5 Kommentare
Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Hinweis:
Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder. Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!