Bild: ka-reporter
Monolith gesichtet! Jetzt hat das Phänomen auch Karlsruhe erreicht
Karlsruhe
11.12.2020 12:57
Das Phänomen der Monolithen: Rund um den Globus erschienen praktisch aus dem nichts und über Nacht einzelne Stahlstehlen. Angefangen in den USA erreichten die herrenlosen Gebilde Europa, Deutschland und jetzt auch Karlsruhe, wie uns ein ka-Reporter berichtet. Im Fasanengarten wurde eine ähnliche Skulptur gesichtet. Wie sie dorthin gekommen ist? Polizei und Stadt wissen von nichts.

Seitdem  in der Wüste Utahs (USA) ein rätselhafter Metall-Monolith aus dem nichts erschienen ist, häuften sich die Medienberichte über die rätselhaften Erscheinungen rund um den Globus. Was es mit den Monolithen auf sich hat, ist aktuell noch nicht geklärt. Jetzt hat das Phänomen auch die Fächerstadt erreicht.

Bild: ka-reporter

Zwar ist das Karlsruher Exemplar nicht so groß wie sein Pendant in den USA und besteht aus Holz, eine gewisse Ähnlichkeit ist aber nicht von der Hand zu weisen.

ka-Reporter sichtet Monolith im Fasanengarten

Ein ka-Reporter der anonym bleiben möchte, übersendete der Redaktion verschiedene Bilder einer eingegrabenen Holzkiste, die von außen in Silber gestrichen ist. "Ich glaube Karlsruhe hat jetzt auch einen Monolithen! Zumindest habe heute Mittag (Donnerstag) im Fasanengarten eine Holzskulptur gesehen, die da gestern noch nicht war. Sie sieht aus wie ein Kunstprojekt", erklärt der ka-Reporter per E-Mail. 

Bild: ka-reporter

Auf einer Seite lässt sich die Kiste öffnen: "Darin befinden sich Plakate von der EU die Verschwörungstheorien erklären und Tipps geben, wie man damit umgehen soll", führt unser Leser weiter aus und tatsächlich: Auf den mit gesendeten Bildern sind entsprechende Hinweise zu erkennen. Darüber, wie die Skulptur unbemerkt in den Fasanengarten gelangen konnte, machte der Leser keine Angaben. 

Bild:

ka-news.de hakte deswegen bei Polizei und Stadt nach. Doch auch dort ist man von der Holzkiste überrascht: Den Karlsruher Gesetzeshütern "ist von diesem Sachverhalt nichts bekannt", wie eine Sprecherin gegenüber der Redaktion erklärte.

Der Stadt ist von der Kiste ebenfalls nichts bekannt. Sie verweist auf Nachfrage auf die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Auch hier ist von dem Monolithen nichts bekannt. 

 

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
15 Kommentare