(Symbolbild)
(Symbolbild)
Bild: Thomas Riedel
Kleinkind spielt am Autoschlüssel: 29-Jährige Mutter zwischen Auto und Mauer eingeklemmt
Karlsruhe
24.08.2020 18:13
Schwere Verletzungen erlitt am Samstagmittag eine 29-jährige Frau in Karlsruhe-Mühlburg, als ihr 16-monatiges Kleinkind beim Spielen mit dem Autoschlüssel das Auto startete und die Mutter hierdurch zwischen dem Auto und einer Mauer eingeklemmt wurde.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei parkte die 29-Jährige kurz vor 12 Uhr ihren Peugeot auf einem Firmengrundstück in der Borsigstraße rückwärts in eine Parklücke. "Die Handbremse zog sie an und ließ den Rückwärtsgang eingelegt. Den Fahrzeugschlüssel ließ sie stecken", erklärt die Polizei in einer Pressemeldung.

Auto setzt ruckartig nach hinten

Anschließend begab sie sich hinter den Peugeot, um den Kofferraum auszuräumen. Hierzu setzte sie sich auf eine etwa 50 Zentimeter hohe Grundstücksmauer, die sich in kurzem Abstand hinter dem Peugeot befand. "In diesem Moment rannte ihr 16-monatiges Kleinkind offenbar nach vorne, setzte sich auf den Fahrersitz und drehte den Fahrzeugschlüssel um."

Hierdurch wurde das Auto trotz angezogener Handbremse ruckartig nach hinten beschleunigt, sodass die Beine der Mutter zwischen der Stoßstange und der Mauer eingeklemmt wurden. Durch die Hilfeschreie der Frau wurde ihr Ehemann auf das Geschehen aufmerksam, der die Handbremse löste, wodurch der Wagen nach vorne geschoben und seine Frau befreit werden konnte.

Die anschließend alarmierten Rettungskräfte versorgten die Frau zunächst vor Ort und brachten sie mit schweren Bein- und Knieverletzungen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.