Mit Trinkwasser wird ein Wasserglas gefüllt.
Mit Trinkwasser wird ein Wasserglas gefüllt. (Symbolbild)
Bild: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild
Karlsruher Stadtwerke prüfen Chlor-Desinfektionsanlagen am 1. März
Karlsruhe
22.02.2021 15:49
In einer Pressemitteilung geben die Stadtwerke Karlsruhe bekannt, dass am Montag, den 1. März 2021, Wartungsarbeiten an diversen Chlor-Desinfektionsanlagen vorgenommen werden. Darum kann an diesem Tag das Trinkwasser zwar etwas nach Chlor riechen, ist aber weiterhin bedenkenlos trinkbar.

Nach Angaben der Stadtwerke werden am 1. März die Chlordosierungsanlage im Hochbehälter Luß kurzzeitig in Betrieb genommen und die Chlorung in Richtung der Hochbehälter Hohenwettersbacher Weg und Geigersberg sowie ins Stadtnetz geprüft, wobei eine geringe Konzentration Chlor zum Einsatz kommt.

Wasser weiterhin trinkbar

Der Test wird nur wenige Stunden dauern und wird voraussichtlich nur in der nächsten Umgebung des Hochbehälters am Geigersberg und vielleicht noch im Versorgungsbereich Durlach vorübergehend feststellbar sein.

Bürger, die über ein Aquarium verfügen, sollten in diesem Zeitraum jedoch Vorkehrungen treffen.

(Symbolbild) Bild: Stadtwerke Karlsruhe

"Das Trinkwasser ist selbstverständlich weiterhin bedenkenlos trinkbar und bekömmlich. Die hervorragenden Qualitätseigenschaften des Trinkwassers werden durch die Wartungsmaßnahmen nicht beeinträchtigt", heißt es seitens der Stadtwerke.

Für Rückfragen ist die Abteilung Trinkwasser-Qualitätssicherung der Stadtwerke Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721/599-3210 erreichbar.

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
0 Kommentare