Richterhammer
(Symbolbild)
Bild: Thomas Riedel
ka-news berichtet aus dem Gerichtssaal: Prozessauftakt um Brandstiftung in Oberderdingen mit einem Todesopfer
Karlsruhe
07.01.2019 15:24
Weil er im Verdacht steht, einen Brand in einem Seniorenheim in Oberderdingen gelegt zu haben, steht ein 24-Jähriger am Montag vor dem Landgericht Karlsruhe. Bei dem Feuer kam eine Heimbewohnerin ums Leben, eine andere wurde lebensgefährlich verletzt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm nun unter anderem Mord, schwere Brandstiftung sowie Körperverletzung vor. Der Angeklagte schweigt bisher zu den Vorwürfen. ka-news war beim Prozessauftakt dabei.

Der 24-jährige Angeklagte Chris S., der zum Tatzeitpunkt eine Ausbildung zum Altenpfleger absolvierte, hatte am Nachmittag des 31. Mai 2018 Dienst auf der betroffenen Station des Seniorenheims Haus Edelberg in Oberderdingen. Das Gericht wirft ihm nun vor, das er ein unbenutztes Bett mithilfe eines Brandbeschleunigers in Brand gesetzt haben soll. Vom Bett sollen sich die Flammen dann über den Teppichboden weiter ausgebreitet haben. Bei dem Feuer starb eine 82-jährige Heimbewohnerin, eine weitere wurde lebensgefährlich verletzt.

Der Pfleger selbst war einer von drei Personen, die nach dem Brand im Krankenhaus behandelt wurden. Er erlitt an dem Tag Ende Mai einen Kreislaufzusammenbruch. Erst einige Tage nach dem Brand wurde der Pfleger von den Ermittlern in Untersuchungshaft genommen. Wie genau die Polizei auf die Spur des Täters kamen, ging damals aus der Pressemeldung nicht hervor.

Gerichtssaal
(Symbolbild) Bild: Thomas Riedel

Angeklagter habe Tod billigend in Kauf genommen

Bei dem Prozessauftakt am Montagmorgen wird dem Angeklagten nun vorgeworfen, den Brand absichtlich gelegt zu haben. Damit habe er den Tod sowie die Verletzungen der Bewohnerinnen "bewusst und billigend in Kauf genommen", so die Staatsanwaltschaft in ihrer Anklageschrift.

Zusätzlich muss sich Chris S. noch wegen zweier weiterer Brände vor dem Karlsruher Landgericht verantworten. So soll er am 26. März und am 6. April 2018 jeweils in Oberderdingen einen Anhänger mit Strohballen sowie eine Scheune in Brand gesteckt haben. Verletzt wurde dabei niemand.

Verteidiger plädiert auf Freispruch

Dem Angeklagten, der seit seiner Verhaftung Mitte Juni in Untersuchungshaft sitzt, wird nun Mord, Brandstiftung mit Todesfolge, besonders schwere Brandstiftung, Körperverletzung sowie Brandstiftung in zwei weiteren Fällen vorgeworfen. Zum Prozessauftakt am Montagmorgen wollte sich Chris S. jedoch nicht zu den Anschuldigungen äußern.

Landgericht
Bild: Clara Wolf

Sein Anwalt Bastian Meyer gab in einem Statement bekannt, auf Freispruch plädieren zu wollen. Es gäbe keine konkreten Anhaltspunkte für die Schuld seines Mandanten. Am frühen Nachmittag wurde der Prozess mit der Anhörung von Zeugen fortgesetzt werden. Insgesamt sind acht Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil könnte dann Mitte Februar fallen.

Mehr zum Thema

Feuer mit Todesfolge: Pfleger soll Brand in Seniorenheim in Oberderdingen gelegt haben

Nach Brand in Altenheim in Oberderdingen: Ermittler gehen von Brandstiftung aus

Brand in Seniorenheim: 82-Jährige erliegt ihren schweren Verletzungen

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
0 Kommentare