Bild: rmv
Zirkel in Karlsruhe: Intelligenter Poller soll Schilder ablösen
Karlsruhe
14.09.2020 16:03
Eine intelligente Verkehrsanlage soll die provisorische Sperrung für den Durchgangsverkehr im Zirkel auf Höhe des Platzes der Grundrechte ersetzen

Entstehen wird sie in unmittelbarer Nähe des jetzigen Standortes. Die Anlage ist ein weiteres gemeinsames Projekt im Rahmen einer Pilotvereinbarung zwischen der Stadt Karlsruhe und der EnBW.

Sie ermöglicht die Durchlässigkeit des Zirkels unter anderem für Einsatzfahrzeuge und Stadtrundfahrten mittels eines versenkbaren Pollers sowie einer dazugehörigen intelligenten und smarten Steuerungstechnik.

Der Radverkehr wird durch die Anlage nicht beeinträchtigt. Die Tiefbauarbeiten beginnen Anfang Oktober und sollen bis Mitte November abgeschlossen sein. Die Straße wird während der Bauzeit halbseitig gesperrt.

Radfahrer und Fußgänger können den Zirkel während der Bauarbeiten weiterhin passieren. Bei den Arbeiten kann es vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Inbetriebnahme der Anlage soll Ende November erfolgen.

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
12 Kommentare