Gegen den 1. FC Nürnberg möchte der KSC wieder jubeln.
Gegen den 1. FC Nürnberg möchte der KSC wieder jubeln.
Bild: Tim Carmele/tmc-fotografie.de
Erste Tore und Punkte: KSC gewinnt Derby gegen Sandhausen
Karlsruhe
17.10.2020 15:05
Nach drei Niederlagen ohne eigenes Tor hat der Karlsruher SC am vierten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Durch Treffer von Philipp Hofmann (3. Minute), Dominik Kother (30.) und Christoph Kobald (46.) gewann das klar überlegene Team von Trainer Christian Eichner am Samstag das Baden-Derby gegen den SV Sandhausen mit 3:0 (2:0).

Ausgerechnet Hofmann beendete vor den 1.200 zugelassenen Zuschauern im Wildparkstadion für den KSC die Negativserie. Der beste Torschütze der Vorsaison hätte den Club in diesem Sommer gerne verlassen und war durch den wochenlangen Wechselpoker um seine Person sichtlich aus der Bahn geworfen worden. Bei der 0:1-Niederlage in Regensburg vor zwei Wochen verschoss er einen Elfmeter. Diesmal traf er nach Vorarbeit von Marco Djuricin aus kurzer Distanz freistehend zur frühen Führung.

Robin Bormuth (KSC32) klärt vor dem Tor in der Abwehr per Kopfball. Bild: Tim Carmele/tmc-fotografie.de

Kother per Abstauber und Kobald per Kopf bauten sie jeweils nach Eckbällen aus. Ein weiteres Tor von Djuricin (45.) wurde wegen Abseits aberkannt, dreimal trafen die Karlsruher Latte oder Pfosten. Für Sandhausen war es die zweite Niederlage im zweiten Auswärtsspiel.


Karlsruher SC - SV Sandhausen

Philip Heise trifft am Freitagabend auf seine alten Kollegen. Handshake vor dem Spiel zwischen Kyoung-Rok Choi (KSC 11) und Marco Djuricin (KSC 17). Torwart Marius Gersbeck (KSC 35) beim Aufwärmen vor dem Spiel. Markus Miller stand beim letzten Sieg des KSC in Nürnberg selbst im Tor.

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
19 Kommentare