Caleb Plant und Vincent Feigenbutz (rechts).
Caleb Plant und Vincent Feigenbutz (rechts).
Bild: ps/PBC
Weltmeisterschaftskampf in USA: Karlsruher Boxer Feigenbutz könnte Geschichte schreiben
Karlsruhe/Nashville
15.02.2020 05:00
Vincent Feigenbutz steigt am Samstag, 15. Februar, gegen Caleb Plant in den Ring. Nach fast 90 Jahren habe der Karlsruher, laut Presse gute Chancen als Zweiter den IBF-Weltmeistertitel im Supermittelgewicht nach Deutschland zu holen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 15. auf 16. Februar, steigt Vincent Feigenbutz gegen den US-Amerikaner Caleb Plant in den Ring. Der gebürtige Karlsruher kämpf zum ersten Mal in den USA. Die beiden Boxer kämpfen um die IBF-Weltmeisterschaft im Supermittelgewicht in Nashville, Tennessee, USA.

Feigenbutz könnte Geschichte schreiben

Feigenbutz könnte nach Max Schmeling als zweiter deutscher Boxer einen WM-Titel in den USA holen. "Die Vorbereitung war etwas kürzer als sonst, da sich diese Möglichkeit spontan ergeben hat. Aber das ist für mich überhaupt kein Problem", so Feigenbutz in einer Pressekonferenz am Freitag. 

Caleb Plant und Vincent Feigenbutz. Bild: ps/PBC

Und weiter "Die Vorbereitung war dafür umso intensiver. Ich bin zu 100 Prozent bereit, das werden am Sonnabend alle sehen. Mir ist es egal, was Caleb Plant im Vorfeld erzählt – meine Antwort bekommt er im Ring!"

"Der Titel bleibt in den USA"

Doch auch Plant will den Titel: "Auf diesen Kampf habe ich quasi mein ganzes Leben lang hingearbeitet. Schon als Kind hatte ich diesen Traum, als Weltmeister in Nashville kämpfen zu können und meinen Titel in der Bridgestone Arena zu verteidigen. Sonnabendnacht wird dieser Traum Realität und ich kann es kaum erwarten, vor meiner Familie und meinen Freunden zu boxen. Schon der Weg zum Ring wird ein spektakulärer Moment für mich sein. Der Titel bleibt definitiv hier in Nashville!"

"Niemand wird das frühe Aufstehen bereuen, das kann ich versichern. Ich bin bereit und werde bis zur letzten Sekunde alles geben, um den WM-Titel mit nach Hause zu nehmen!", so der 24-jährige Vince in einer Pressemitteilung. 

Box-Fans können den Boxkampf am Sonntag, 16. Februar um 3 Uhr auf Sport1 live verfolgen.

Hintergrund

Feigenbutz war von Juli 2015 bis Januar 2016 WBA-Interimsweltmeister im Supermittelgewicht und wird nun erstmals in den USA boxen. Er gewann 31 seiner bisher 33 Kämpfe und siegte 28 Mal vorzeitig.

Er sieht Plant als stärksten der Weltmeister im Supermittelgewicht und sich selbst als Außenseiter."Wir wissen, wie schwierig ein Auswärtsspiel auf amerikanischem Boden ist, daher gibt es nur ein Ziel: den Knockout!", so Feigenbutz im Dezember 2019.

 

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
10 Kommentare