Polizeihubschrauber
(Symbolbild)
Bild: TMC|Tim Carmele
Vermisster Rentner wieder aufgetaucht: Wegen Namensverwechslung im Krankenhaus blieb erste Abfrage der Polizei erfolglos
Karlsruhe
09.01.2019 09:51
Wie die Polizei auf Nachfrage von ka-news mitteilt, wird in der Nordweststadt ein Mann vermisst. Schon seit Dienstagabend wird nach dem 79-Jährigen gesucht. Jetzt wurde der Mann gefunden: Er wurde schon am Dienstag in ein Krankenhaus gebracht, doch dort kam es zu einer Verwechslung.

+++ 14.15 Uhr +++

Der 79-Jährige, der seit Dienstagnachmittag in der Karlsruher Nordweststadt als vermisst gemeldet wurde, ist wieder aufgetaucht. Das teilt die Polizei nun mit. Der Mann, der in einem Betreuten Wohnen lebt, wurde am Dienstag von seinem Pflegedienst als vermisst gemeldet. Nach Angaben des Pflegedienstes sei der Mann wohl orientierungslos und vermutlich mit seinem Rollator unterwegs. "Aufgrund der aktuellen Wettersituation wurde mit Hilfe eines Polizeihubschraubers eine großangelegte Suchmaßnahme nach dem Rentner durchgeführt, die gegen Mitternacht erfolglos beendet werden musste", heißt es in dem Polizeibericht weiter. 

Auch am heutigen Mittwoch wurde die Suchaktion weiter durchgeführt - mit Erfolg: Der 79-Jährige konnte in einem Krankenhaus aufgefunden werden. "Er war aufgrund einer Erkrankung am Dienstag von einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht worden. Aufgrund einer Namensverwechslung bei der Einlieferung, führten die ersten Ermittlungen der Polizei nicht zu dem Vermissten", so die Polizei abschließend. 

+++ 10 Uhr +++

Auch ein Helikopter kam bei der Suche am Dienstagabend zum Einsatz. "Bei Tagesanbruch ging es mit der Suche weiter", so eine Pressesprecherin der Polizei gegenüber ka-news. 

 

 

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert: