Wohnhausbrand Grünwettersbach
Bild: Aaron Klewer / Einsatz-Report24
Tödlicher Großbrand in Grünwettersbach: Leichnam obduziert, Polizei geht von Suizid aus
Grünwettersbach
01.12.2019 20:37
Heute Nachmittag kam es gegen 16.25 Uhr im Karlsruher Stadtteil Grünwettersbach zu einem Dachstuhlbrand. Das berichtet die Karlsruher Feuerwehr.

Freitag, 6. Dezember, 15.30 Uhr

Wie die Polizei nun mitteilt, liegen erste Ermittlungsergebnisse vor. "Nach aktuellem Kenntnisstand ist von einem Suizid durch Selbstmord auszugehen", schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. Hinweise auf eine Beteiligung Dritter gäbe es nicht. 

Eine Obduktion ist laut Polizei mittlerweile durchgeführt worden, die abschließende Identifizierung des Verstorbenen steht noch aus und die Ermittlungen dauern daher noch an. 

Montag, 8.17 Uhr

Am Sonntagnachmittag brach in der Dachwohnung eines Zweifamilienhauses in Karlsruhe-Grünwettersbach, Am Steinhäusle, ein Brand aus. "Das Feuer breitete sich zu einen Dachstuhl-Vollbrand aus", so die Polizei in einer Pressemeldung. Nachdem das Feuer gelöscht wurde, wurde  in einem Zimmer im Dachgeschoss der Leichnam einer Person aufgefunden.

Wohnhausbrand Grünwettersbach
Bild: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

"Die Maßnahmen zur Identifizierung der Person dauern derzeit noch an, sodass noch nicht zweifelsfrei feststeht, ob es sich um den alleinigen Wohnungsnehmer handelt", heißt es in der Meldung weiter. Durch die Löscharbeiten wurde die Wohnung unterhalb der Brandwohnung in Mitleidenschaft gezogen, sodass diese momentan nicht bewohnbar ist. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt, die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Die Schadenshöhe wird auf zirka 150.000 Euro geschätzt.

Sonntag, 20.37 Uhr

Als die Feuerwehr eintraf, stand der Dachstuhl eines Doppelhauses in Flammen. Die Feuerwehr leitete sofort einen Löschangriff im Gebäude zur Menschenrettung und weitere Maßnahmen gegen die Brandausbreitung ein. Eine Person wurde in der Brandwohnung tot aufgefunden, vier Personen sind verletzt und wurden vom Rettungsdienst versorgt. Die Maßnahmen dauern an.


Wohnhausbrand in Grünwettersbach

Wohnhausbrand Grünwettersbach Wohnhausbrand Grünwettersbach Wohnhausbrand Grünwettersbach Wohnhausbrand Grünwettersbach

Unsere Redaktion berichtet im Normalfall nicht über Suizide. Denn mit der Berichterstattung steigt die Gefahr von Nachfolgetaten. Aus diesem Grund gilt es immer abzuwägen, ob das öffentliche Interesse überwiegt oder nicht. Ausnahmen machen wir deshalb nur, wenn ein Fall besondere Auswirkungen auf die Öffentlichkeit hat. 

Wenn Ihre Gedanken darum kreisen, sich das Leben zu nehmen, sind Mitarbeiter der Telefonseelsorge unter 0800 1110111 oder 0800 111 0 222 rund um die Uhr für Sie erreichbar. In Karlsruhe bieten zudem der Kriseninterventionsdienst K.i.D. 0721 830 36 47 und der Arbeitskreis Leben Karlsruhe 0721 811424 Hilfe und Beratung an.

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert: