Polizeiauto
(Symbolbild)
Bild: Thomas Riedel
Mann stirbt bei Wohnungsbrand in Karlsruher Mehrfamilienhaus
12.11.2017 17:05
Am Sonntag kam es in einem Karlsruher Mehrfamilienhaus zu einem Wohnungsbrand bei dem ein 67-jähriger Mann ums Leben kam, so die Polizei in einer Pressemitteilung.

Am Sonntag, kurz vor halb elf, wurden Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Maxauer Straße in Karlsruhe in Folge verdächtigen Geruches im Hausflur auf die Wohnung eines 67-jährigen Mieters aufmerksam.

Als auf Klopfen und Klingeln niemand öffnete, betraten die Nachbarn mittels eines Zweitschlüssels die Wohnung und fanden in den verrauchten Räumlichkeiten den leblosen Wohnungsnehmer auf. Die Feuerwehr konnte den 67 Jahre alten Mann nur noch tot aus der Wohnung bergen.

Nach den bisherigen Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes brach der Brand in der Küche, im Bereich des Herdes, aus. Nachdem die Flammen in Folge Sauerstoffmangels erloschen, kam es nur noch zu einer starken Rauchbildung in den Wohnungsräumen, was letztlich auch den Tod des Bewohners verursachte, erklärt die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro.

0 Kommentare

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.