Michael Obert
Michael Obert
Bild: (mv)
Jubiläum kurz vor dem Rückzug: Bürgermeister Michael Obert feiert 65. Geburtstag
Karlsruhe
24.06.2018 05:00
Am Sonntag, 24. Juni, hat Bürgermeister Michael Obert einen schönen Grund zum Feiern: Der gebürtige Karlsruher wird 65 Jahre alt. OB Frank Mentrup gratuliert seinem Kollegen daher recht herzlich und will dem Jubilar ein "herzliches Dankeschön" aussprechen.

Michael Obert können, wird Frank Mentrup in einer Pressemitteilung der Stadt zitiert, auf ein reiches Berufsleben zurückblicken, "das von Erfolg und beispielhaftem Engagement geprägt ist." In seinem Glückwunschschreiben erinnerte OB Mentrup an das Wirken Oberts als Stadtrat: 1999 zog er in den Gemeinderat der Stadt ein und übernahm sogleich den Vorsitz der FDP-Fraktion. "Im Gemeinderat und seinen Ausschüssen stachen Sie mit Esprit und Scharfsinn hervor, was 2008 eine hervorragende Visitenkarte für Ihre Wahl zum Bürgermeister war", führt Mentrup aus. An der Spitze des Dezernats 6 habe Obert sachkundig maßgeblichen Einfluss auf die positive Entwicklung der Stadt Karlsruhe genommen.

"Zudem wirken Sie unter anderem als Aufsichtsratsvorsitzender der Volkswohnung, der Karlsruher Fächer GmbH und als Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg", so der OB in seiner Gratulation, wie die Stadtverwaltung an die Medien mitteilt. Als Beispiele für die zahlreichen Projekte, denen sich Obert in seiner bisherigen Amtszeit mit Erfolg angenommen hat, nannte Mentrup die Förderung des Radverkehrs, die Weiterentwicklung des Zoologischen Stadtgartens und die des Kreativparks Alter Schlachthof.

Talente abseits der Politik

Dabei könne der Kommunalpolitiker Michael Obert mit zahlreichen weiteren Talenten aufwarten, betonte Mentrup: "So glänzen Sie als Schauspieler im Jakobus-Theater oder als eingefleischter Karnevals-Aktivist und Büttenredner. Außerdem sind Sie 1. Vorsitzender des Karlsruher Fußballvereins", heißt es in der Rede des Stadtoberhaupts weiter.

Mit Blick auf das Ausscheiden Oberts Ende September dieses Jahres wünscht OB Mentrup ihm "demnächst die Muße und Gesundheit, all den schönen Dingen des Lebens nachzugehen, die aufgrund Ihrer beruflichen Verpflichtungen bisher weiter hinten anstehen mussten."

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
9 Kommentare