Campingplatz Durlach geschlossen
Seit zwei Jahren ist der Campingplatz in Durlach geschlossen.
Bild: Carmele/TMC-Fotografie
Für eine bessere Stromleitung: Sanierung des Karlsruher Campingplatzes doppelt so teuer wie geplant
Karlsruhe
06.11.2019 13:31
Zwei Jahre lang war der einzige Campingplatz in Karlsruhe geschlossen, doch im nächsten Frühjahr soll es endlich so weit sein - und der Stellplatz seine Tore wieder öffnen. Derzeit herrscht dort allerdings noch eine Baustelle, der Campingplatz wird saniert. Damit die Wohnmobile künftig ausreichend mit Strom versorgt werden, hat die Stadt nun weitere 400.000 Euro locker gemacht.

Camping ist im Trend - doch an der Fächerstadt ging das in den letzten beiden Jahren vorbei. Denn sie ist eine Stadt ohne Campingplatz, seit im Jahr 2017 der Vertrag mit dem damaligen Pächter des Stellplatzes in Durlach nicht verlängert wurde. Das soll sich nun ändern, denn der Campingplatz soll zur Saison 2020 seine Tore wieder öffnen.

Schild Campingplatz geschlossen
Das Schild weist Besucher bereits in der Durlacher Allee darauf hin, dass der Campingplatz zur Zeit geschlossen ist. Bild: Florian Kaute

Nachdem kein neuer Pächter gefunden wurde, hat die Stadt in diesem Jahr letztendlich selbst das Ruder übernommen und ist seitdem für die Sanierung des Platzes verantwortlich. 745.000 Euro wurden bislang investiert, um den Platz wieder auf Vordermann zu bringen. Nun kommen weitere 400.000 Euro hinzu.

Der Grund für die erneuten Kosten ist eine mangelhafte Anbindung an das Elektronetz. Aktuell werden die Stromzuleitungen vom angrenzenden Turmbergbad abgenommen. "Aufgrund des wesentlich erhöhten Energiebedarfs von Wohnmobilen reicht eine derartige Zuleitung nicht aus", so die Stadt.

Campingplatz Durlach geschlossen
Im Frühjahr 2020 soll der Platz seine Tore wieder öffnen. Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Aus diesem Grund soll nun eine neue Zuleitung ab der Tiengener Straße gelegt werden, inklusive einer Trafostation auf dem Platz selbst. "Dadurch ist eine sichere und zeitgemäße Versorgung des Campingplatzes möglich", erläutert die Stadt in ihrem Antrag auf die dafür benötigten finanziellen Mittel. Diese wurden nun vom Hauptausschuss genehmigt.

Camping und Bad - das gehört künftig zusammen

Wie genau der Campingplatz in Zukunft aussehen wird - dazu möchte die Stadt noch in diesem Jahr ein Konzept vorlegen. Eines steht allerdings schon jetzt fest: Der Platz und das benachbarte Turmbergbad sollen künftig in Kombination betrieben werden

ka-news.de Hintergrund: Das Dilemma um den Durlacher Campingplatz

Im Jahr 2017 hatte die Stadt den Vertrag mit dem damaligen Pächter, der Azur Freizeit GmbH, nicht verlängert. Und so blieb der Platz in Karlsruhe, während im April 2018 an anderen Orten die neue Campingsaison begann, geschlossen.

Ein zukünftiger Mieter des Platzes schien schon gefunden, doch kurz vor Abschluss der Verträge mit der Stadt sprang er wieder ab. Auch im darauffolgenden Jahr musste der Platz deshalb geschlossen bleiben.

Im Juni 2019 wurde letzten Endes beschlossen, dass die Stadt den Campingplatz übernimmt. Die Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz sagte, Ziel sei "den Platz Anfang 2020 wieder zu eröffnen." 

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
6 Kommentare