Bild: Thomas Riedel
Rund 170 Teilnehmer protestierten in den "Gelbwesten" auf dem Karlsruher Marktplatz.
Bild: Thomas Riedel
Friedliche Demo trotz Platzverweise: "Gelbwesten" ziehen durch Karlsruhe
Karlsruhe
09.02.2019 17:57
Rund 170 Teilnehmer sind am Samstagnachmittag bei der so genannten "Gelbwesten"-Demonstration durch die Karlsruher Innenstadt gezogen. Zwischen 14 und 18 Uhr trat der Zug seine angemeldete Route vom Marktplatz zur Reinhold-Frank-Straße an. Zu vereinzelten Störungen kam es laut Polizei durch weitere Demonstranten linker und rechter Gruppierungen, die sich am Marsch beteiligt hatten - die Einsatzkräfte vor Ort mussten mehrere Platzverweise aussprechen.

Die Demonstration fand unter dem Motto "Gelbe Westen – Leben, nicht nur überleben!" statt. Über ein Dutzend Personen wurden vom Protestzug ausgeschlossen und erhielten wegen wiederholter Provokationen schließlich vereinzelt Platzverweise, so die Polizei. Die Einsatzkräfte waren mit einer "angemessenen Zahl" an Beamten vor Ort.

Demo ohne Kundgebung beendet

Trotz eines weitestgehend weiteren friedlichen Verlaufs des Marsches entschieden sich die Veranstalter, von einer geplanten Abschlusskundgebung abzusehen und beendeten die Demonstration vorzeitig.

 

 

Die "Gelbwesten"-Bewegung ist bereits seit Ende vergangenen Jahres auch in der Fächerstadt aktiv. Mit der angemeldeten Demonstration auf dem Karlsruher Marktplatz wollte diese nun mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen und weiter gegen Dieselfahrverbote demonstrieren.

Bekannt wurde die Protestbewegung Ende Oktober 2018 in Frankreich, wo die "Gelbwesten" regelmäßig auf die Straße gehen, um für Steuersenkungen, Anhebung des Mindestlohnes und der Renten zu protestieren. Stein des Anstoßes war die ursprünglich geplante Steuererhöhung, insbesondere auf Diesel, im Nachbarland.


Gelbwesten demonstrieren in Karlsruhe


19 Kommentare
Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Hinweis:
Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!