Marihuana-Pflanzen
(Symbolbild)
Bild: pixabay @ 7raysmarketing
Ein Kilo Marihuana im Auto: Karlsruher Kripo ermittelt mutmaßlichen Drogendealer in Karlsbad
Karlsbad
13.06.2018 14:55
In dieser Woche hat die Polizei in Karlsbad einen Mann verhaftet, der im Verdacht steht mit Marihuana gehandelt zu haben. Bei einer Hausdurchsuchung wurden nun eindeutige Beweise gefunden.

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkte am Dienstagnachmittag einen Haftbefehl gegen einen 33-Jährigen, dem unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen wird. Im Rahmen eines bei der Kriminalpolizei Karlsruhe geführten Verfahrens geriet der 33-Jährige ins Visier der Ermittler. Er soll im Jahr 2017 mehrere hundert Gramm Marihuana verkauft haben.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung bei dem Beschuldigten fanden die Beamten insgesamt rund 100 Gramm Marihuana sowie Gerätschaften zum Portionieren und Verpacken. In einem hinter dem Wohnanwesen abgestellten Pkw wurde neben zwei Plastiktüten mit insgesamt einem Kilogramm Marihuana auch ein geladener Schreckschussrevolver aufgefunden und sichergestellt.

5 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen