Flüssigkeit Bahn Säure
(Symbolbild)
Bild: Thomas Riedel
Angebliche Flüssigkeit auf den Bahnsitzen: Untersuchungen abgeschlossen - unklar, woher die Verletzungen kommen
Karlsruhe
04.12.2018 11:09
Vier Fahrgäste haben sich in der Bahn hingesetzt und dabei schmerzhafte Verletzungen davongetragen. Doch wie kam es zu diesen Verletzungen? Das ist nach wie vor unklar, wie die Polizei heute bekannt gibt.

Nachdem am 12. und 14. November zwei Personen nach einer Fahrt in der Straßenbahn Verletzungen am Oberschenkel erlitten hatten und sich noch zwei weitere Opfer gemeldet haben, sind die polizeilichen Untersuchungen nun abgeschlossen. Das teilt die Polizei in einer Presseerklärung mit. 

"Von Beamten der Kriminaltechnik des Polizeipräsidiums Karlsruhe wurden die in Frage kommenden Kleidungsstücke sichergestellt und zur Untersuchung dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg weitergeleitet", schreibt die Polizei.

Diese Untersuchungen, und die Untersuchungen der entsprechenden Sitze, sind nun abgeschlossen. "Es konnten keine Stoffe analysiert werden, die auch nur annähernd eine Schädigung der menschlichen Haut zur Folge haben", so die Polizei weiter. Auch habe man bei der Auswertung des Videomaterials aus den Bahnen nichts verdächtiges feststellen können.

Auch haben sich keine weiteren Geschädigte gemeldet. Der Vorgang wird nun an die Staatsanwaltschaft Karlsruhe weitergeleitet.

Der Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Mehr zum Thema: 

Fahrgäste mit unbekannter Flüssigkeit verletzt: Opfer sprechen mit ka-news über verhängnisvolle Bahnfahrten

Eine Woche nach den Vorfällen in der Bahn: "Die Kameras haben nichts verdächtiges aufgezeichnet"

26 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen