Joint mit Marihuana
Kanada legalisiert den Marihuana-Konsum, der deutschen Drogenbeauftragten Marlene Mortler ist das ein Graus.
Bild: Daniel Karmann
21-Jähriger geht am Karlsruher Marktplatz zur Polizei, um sich Marihuana zu besorgen - und hat eine Anzeige bekommen
Karlsruhe
09.01.2019 16:59
Das klingt fast zu kurios, um wahr zu sein: Laut Polizei hat ein 21-Jähriger am Dienstagabend Marihuana kaufen und anschließend rauchen wollen. Doch auf der Suche nach Drogen klingelte er nicht nicht bei einem Dealer - sondern beim Polizeirevier am Marktplatz.

Am Dienstag gegen 22 Uhr klingelte es an der Tür des Polizeireviers am Karlsruher Marktplatz. Über eine Sprechanlage meldete sich ein Beamter und wurde mit einem ungewöhnlichen Anliegen überrascht. Ein Mann teilte mit, dass er gerne etwas zum Rauchen hätte. Laut Pressemeldung enttäuschte der Polizist den Mann und erklärte, dass es im Revier nichts zum Rauchen gäbe.

Doch dann änderte der Mann seine Taktik - und gab genauer an, was er wollte: "Als er konkreter wurde und erklärte, er wolle Marihuana rauchen, wurde er eingelassen", heißt es im Bericht weiter. Doch statt der gewünschten Drogen erwarteten ihn die Durchsuchung der Beamten. Zu diesem Zeitpunkt habe der 21-Jährige bereits den Eindruck gemacht, als wäre er möglicherweise nach dem Konsum von Drogen nicht mehr ganz Herr seiner Sinne.

Mann wehrt sich in Boxerhaltung

"Um den Vollzug der Durchsuchungsmaßnahme zu verhindern nahm der 21-jährige Tatverdächtige eine Boxerhaltung ein", so die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Folgetag weiter. Schlussendlich waren drei Polizisten im Einsatz, um den offenbar verwirrten Mann unter Kontrolle zu bringen. Der Tatverdächtige und zwei Polizisten wurden bei dem Gerangel leicht verletzt.

Statt mit Marihuana muss sich der 21-Jährige nun mit einem Verfahren begnügen: "Der wegen Handels mit Betäubungsmittel vorbestrafte Mann sieht sich nun, unter anderem, mit einer Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte konfrontiert", heißt es abschließend im Pressebericht.

15 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen