Hubschrauber
(Symbolbild)
Bild: Igor Myroshnichenko
Auffahrunfall im Baustellenbereich: Unachtsamkeit soll Schuld sein
Karlsruhe
08.08.2018 13:36
Am Mittwochmittag kam es zu einem Unfall auf der A5, bei dem ein Lastwagen beteiligt sein soll. Nähere Umstände des Unfalls sind noch nicht bekannt.

Aktualisierung, 16.30 Uhr:

Einen langen Stau bis zur Anschlussstelle Rastatt-Süd hatte der Auffahrunfall zweier Lkw in der A5-Baustelle bei Ettlingen zur Folge, der sich am Mittwoch gegen 13.10 Uhr in Richtung Norden zwischen Bruchhausen und der AS Karlsruhe-Süd ereignete. Die Polizei berichtet nun über den Hergang des Unfalls:

Wie die Feststellungen der Autobahnpolizei ergeben haben, musste ein 35 Jahre alter Lkw-Fahrer bei stockendem Verkehr abbremsen. Ein nachfolgender Sattelzug fuhr offenbar aus Unachtsamkeit des 34 Jahre alten Fahrers quasi ungebremst auf. Die Fahrbahn war danach voll gesperrt und es bildete sich rasch ein langer Rückstau, zunächst bis Rastatt-Nord. Dadurch waren auch die Neben- und Umleitungsstrecken zwischen Rastatt und Ettlingen völlig überlastet. Der 34-Jährige kam anschließend vorsorglich mit einem Rettungsteam in ein Krankenhaus, er sei aber nach eigenem Bekunden unverletzt geblieben.

Gegen 15.00 Uhr waren schließlich nach der Bergung der Unfallfahrzeuge wieder alle Fahrstreifen frei. Während der Lkw des 35-Jährigen noch bedingt fahrbereit war, musste der andere Sattelzug mit einem Totalschaden abgeschleppt werden. Es war ein Gesamtschaden von mindestens 100.000 Euro zu verzeichnen.

Aktualisierung, 13.58 Uhr:

Wie ein Sprecher des Kreisfeuerwehrverbands Karlsruhe nun in einer eigenen Meldung berichtet, sei entgegen der ersten Berichterstattung durch die Polizei keine Person im Fahrzeug eingeklemmt. Aus diesem Grund habe die Feuerwehr die Einsatzstelle bereits wieder verlassen.

Derzeit staut sich auf der A5 in Richtung Norden der Verkehr bis etwa Höhe Muggensturm.

Ursprungsmeldung:

Gegen 13.15 Uhr kam es auf der A5 in Fahrtrichtung Frankfurt, zwischen Ettlingen-Bruchhausen und Karlsruhe-Süd zu einem Verkehrsunfall. Das berichtet die Karlsruher Polizei in einer aktuellen Eilmeldung. Daran soll auch mindestens ein Lastwagen beteiligt sein, in dem eine Person eingeklemmt sein soll. Ein Rettungshubschrauber ist auf dem Weg zum Einsatzort. Näheres ist noch nicht bekannt, so die Polizei abschließend.

Hubschrauber
(Symbolbild) Bild: Igor Myroshnichenko

In den vergangenen Wochen kam es in dem Bereich der A5 zwischen Rastatt und Karlsruhe bereits zu einigen schweren Unfällen, bei welchen Menschen auch ihr Leben verloren.

Weitere Informationen folgen, sobald sie vorliegen.

Mehr zum Thema:

Bilanz der Karlsruher Polizei: 181 Rettungsgassen-Blockierer nach schwerem Unfall auf der A5

Tödlicher Unfall auf A5: Lastwagenfahrer übersieht Stauende, Aufräumarbeiten dauern bis zum Nachmittag

Stauende übersehen: Fahrer von Kleinlastwagen wird lebensgefährlich verletzt

Frankreich-Urlaub endet in Tragödie: Unachtsamkeit soll Ursache für Unfall auf A5 sein

 

 

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:
0 Kommentare

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.