Bild: Florian Kaute
Verkehrsrowdy auf der A5: Polizei sucht nach silbernem Toyota
Karlsruhe/Walldorf
23.08.2017 16:23
Am Dienstagnachmittag hat der Fahrer eines silbernen Toyotas auf der A5 einen sehr auffälligen Fahrstil an den Tag gelegt. Er bremste andere Autos aus und warf Dosen und einen Regenschirm aus dem Auto.

Der Fahrer eines silbernen Toyotas mit britischer Zulassung ist am Dienstag gegen 17.15 Uhr wegen seiner aggressiven Fahrweise und seines absonderlichen, rücksichtslosen Verhaltens auf der Autobahn A5 aufgefallen. Zeugen beschreiben beispielsweise, wie der Mann, der in nördlicher Richtung auf der linken Fahrspur unterwegs war, ohne Grund eine Vollbremsung hinlegte. Eine nachfolgende Fahrerin konnte gerade noch ihr Fahrzeug abbremsen um einen Unfall zu vermeiden.

"Dann gab der rüpelhafte Fahrer wieder Vollgas und warf dabei mehrere Dosen aus dem Fenster, wobei eine gegen die linke, hintere Kotflügelseite eines Fahrzeugs prallte", berichtet die Polizei weiter. Auf seiner weiteren Fahrt fiel der bislang unbekannte Fahrer erneut auf, als er in Höhe Walldorf/ Wiesloch einem Fahrzeugführer zunächst bis auf einen halben Meter auffuhr. Anschließend überholte er ihn rechts. Nachdem sich der aggressive Mann dann mit der Heckstoßstange auf Höhe des rechten Außenspiegels des Autofahrers befand, zog er unvermittelt nach links. Infolgedessen musste der Geschädigte stark abbremsen um einen Unfall zu vermeiden. Als der Betroffene hupte zeigte ihm der Verkehrsrowdy den Mittelfinger.

Im weiteren Verlauf bremste der Toyota-Fahrer den Geschädigten auf Höhe des Autobahnkreuzes Heidelberg nochmals aus und warf beim Vorbeifahren einen schwarzen Regenschirm gegen dessen Fahrertüre wodurch Beschädigungen entstanden. Der Beschuldigte wurde zuletzt gesehen, als er weiter auf der Bundesstraße 535 in Richtung Schwetzingen fuhr und dabei alle roten Ampeln missachtete.

Zeugen, die diese Vorfälle beobachtet haben oder selbst durch die rücksichtslose Fahrweise des Verkehrsrowdys gefährdet wurden werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Karlsruhe, Telefon 0721/944840, zu melden.

3 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen