Polizei im Einsatz
(Symbolbild)
Bild: Thomas Riedel
Unfall auf der A5: Auto prallt gegen LKW-Anhänger und Mittelleitplanke
Bruchsal
08.08.2017 16:43
Zwei verletzte Personen sowie ein Schaden in Höhe von etwa 23.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag auf der A5 bei Bruchsal ereignete. Wie die Polizei mitteilt, kam es aufgrund eines plötzlichen Fahrbahnwechsels zu einem Zusammenstoß eines Autos mit mehreren Fahrzeugen und der Mittelleitplanke.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr der 40-jährige Fahrer eines VWs gegen 16.40 Uhr die linke Spur der A5 von Bruchsal kommend in Richtung Karlsruhe. Aus noch nicht geklärter Ursache zog er plötzlich nach rechts und kollidierte dort mit dem Anhänger eines auf der rechten Fahrspur fahrenden Sattelzugs.

Nach dem Zusammenstoß mit dem Anhänger schleuderte der VW nach den Angaben der Polizei zurück nach links und rutschte gegen die Mittelleitplanke. Ein auf der linken Fahrspur nachfolgender 62-jähriger Ford-Fahrer konnte eine Kollision mit dem querenden Fahrzeug nicht mehr verhindern und prallte nach den Angaben der Polizei frontal gegen den VW.

"Durch den Unfallhergang wurde die 40-jährige Beifahrerin im VW schwer verletzt, die 58-jährige Beifahrerin im Ford erlitt leichte Verletzungen," berichtet die Polizei am Dienstag. Alarmierte Rettungskräfte versorgten die zwei verletzten Frauen zunächst vor Ort und brachten sie anschließend in ein Krankenhaus. Der Fahrer des VWs sowie der 46-jährige Sattelzugfahrer blieben unverletzt, so die Polizei.

An den beiden beteiligten Autos entstand laut Polizei ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von jeweils etwa 10.000 Euro. Der Schaden am Lkw-Anhänger beläuft sich auf zirka 3.000 Euro. Bis zur vollständigen Räumung der Unfallstelle gegen 18.30 Uhr kam es zu teilweise erheblichen Behinderungen auf dem betroffenen Streckenabschnitt.

0 Kommentare

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.