Autofahrer sind bei starkem Schneefall unterwegs
Autofahrer sind bei starkem Schneefall unterwegs.
Bild: Bernd März
Umgestürzt
Zahlreiche Bäume sind durch die Schneelast umgestürzt.
Bild: Thoams Warnack
Schwarzwaldhochstraße teilweise gesperrt: Schneefall im Südwesten behindert Berufsverkehr
Stuttgart
09.01.2019 13:35
Ein Schneeschauer hat im Südwesten am Mittwochmorgen für Unfälle und Behinderungen im Berufsverkehr gesorgt. Auf der Schwäbischen Alb fielen laut Deutschem Wetterdienst (DWD) rund vier Zentimeter Neuschnee.

Im Bereich Aalen blieben mehrere Lastwagen stecken, wie die Polizei mitteilte. Der Räumdienst war im Dauereinsatz, wegen Staus aber schwer durchgekommen. Auf manchen Straßen kam der Verkehr komplett zum Erliegen. Etwa auf der Schwarzwaldhochstraße. Hier ist die B500 zwischen Hundseck und Ruhestein sowie die Zufahrt von Bühl-Neusatzeck nach Unterstmatt wegen Schneebruchgefahr gesperrt. 

Eiszapfen
Beim Mummelsee im Schwarzwald ist ein Baum mit Schnee und Eis überzogen. Bild: Uli Deck

In Stuttgart verzeichnete die Polizei rund 20 Glätteunfälle. Größtenteils seien sie glimpflich ausgegangen, der Schaden dürfte zusammengerechnet bei rund 100.000 Euro liegen. Ein Schulbus in Wutach (Landkreis Waldshut) landete im Straßengraben - die Türen waren blockiert. Die Feuerwehr musste das Fahrzeug wieder auf die Straße ziehen. Nach ersten Angaben der Polizei blieben alle 24 Schüler und der Fahrer unverletzt.

Nach Angaben des DWD soll es am Abend in Baden-Württemberg erneut schneien. Autofahrer müssten in der Nacht und am Donnerstagvormittag mit Glätte rechnen.

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:
12 Kommentare
Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Hinweis:
Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!