Polizeiwagen
(Symbolbild)
Bild: Thomas Riedel
Polizei schockiert: Gaffer filmen Selbstmord-Androhung in Baden-Baden
Baden-Baden
01.08.2017 13:00
Ein Vorfall in Baden-Baden sorgt derzeit für Kopfschütteln bei der Polizei: Wie diese berichtet, hatte ein Mann am Montagabend gegen 20.30 Uhr gedroht, vom Vordach eines Hotels am Goetheplatz zu springen. Schaulustige filmten die Szenen nicht nur, sondern forderten den Mann zum Sprung auf.

Die Polizei spricht von "beschämenden Szenen", die sich am Montagabend in Baden-Baden zugetragen haben. Gegen 20.30 Uhr hatten Mitarbeiter eines Hotels die Ordnungshüter darüber informiert, dass ein Mann sich in einer seelischen Ausnahmesituation befände und gedroht habe, sich vom Vordacht des Anwesens zu stürzen. 

"Hierbei wurde er nicht nur von den Mobiltelefonen der zahlreich erschienenen Schaulustigen gefilmt, sondern zum Entsetzen der Einsatzkräfte durch Rufe aus den Reihen der Gaffer zum Sprung in die Tiefe ermutigt", berichtet die Polizei in einem Pressebericht. Die Szene hätten selbst erfahrene Polizeibeamte erschaudern lassen.

"Glücklicherweise gelang es den hinzugerufenen Polizisten, den Mann durch geschicktes Vorgehen in Gewahrsam zu nehmen und in eine Fachklinik zu überstellen", so die Polizei weiter. Wie der SWR berichtet, haben die Schaulustigen keine Anzeige zu erwarten, da ihr Verhalten nicht strafbar war.

Liebe Leser, dies ist ein sensibles Thema. Gemäß des Pressekodex berichten wir bei ka-news nur in absoluten Ausnahmefällen über Suizid oder entsprechende Androhungen. In diesem Fall haben wir uns für eine Berichterstattung entschieden, um für das Thema zu sensibiliseren. Aus Rücksicht auf den Betroffenen haben wir diesen Artikel aber nicht zur Diskussion freigegeben. 

Unter den kostenfreien Telefonnummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222 der Telefonseelsorge finden Betroffene und Angehörige in schwierigen Lebenslagen anonyme und kompetente Hilfe rund um die Uhr. Darüber hinaus bietet der Arbeitskreis Leben Karlsruhe Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen unter der 0721/81 14 24.

0 Kommentare

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.