Anthony Davis (M) siegte mit den Los Angeles Lakers gegen die New York Knicks.
Anthony Davis (M) siegte mit den Los Angeles Lakers gegen die New York Knicks.
Bild: Ashley Landis/AP/dpa
Rückschlag für Mavericks - Lakers-Zittersieg in New York
Washington
12.05.2021 08:35
Der deutsche Basketball-Nationalspieler Maximilian Kleber hat mit den Dallas Mavericks im Kampf um die Playoff-Teilnahme in der nordamerikanischen Profiliga NBA einen Rückschlag hinnehmen müssen.

Die Texaner verloren bei den Memphis Grizzlies mit 104:133 und rutschen auf Rang sechs der Western Conference hinter die Portland Trail Blazers.

Kleber war nach vier Spielen Pause wegen einer Achillessehnenverletzung wieder zurück, er steuerte in 14 Minuten drei Punkte bei. Auch Superstar Luka Doncic blieb unauffällig. Der 22-Jährige stellte mit zwölf Zählern seinen persönlichen Saisontiefstwert ein. «Das war eins der schlechtesten Spiele, die ich jemals gespielt habe», sagte Slowene nach der Partie: «Ich war nicht ich selbst.» Memphis hatte sich bereits mit dem Sieg gegen New Orleans am Montag (115:110) einen Platz im Play-In-Turnier gesichert.

Meister Los Angeles Lakers muss nach einem knappen Sieg als Siebter noch um den direkten Einzug in die Playoffs bangen. Bei den New York Knicks gewann die Mannschaft von Nationalspieler Dennis Schröder, der aufgrund einer Corona-Infektion in seinem Umfeld weiterhin ausfällt, mit 101:99. Der Titelverteidiger musste weiterhin auch auf LeBron James verzichten.

Daniel Theis kehrte nach einer Verletzung an der Hüfte wieder in die Startelf der Chicago Bulls zurück. Der frühere Serienmeister verlor dennoch 107:115 bei den Brooklyn Nets. Der Nationalspieler, der 21 Minuten auf dem Platz stand, konnte mit zehn Punkten, sechs Rebounds und zwei Vorlagen die Pleite nicht verhindern. Als Elfter im Osten wahrte Chicago seine Chancen auf das Play-in-Tournament.

Die nächste Niederlage setzte es für Orlando Magic und Moritz Wagner beim 102:114 gegen die Milwaukee Bucks. Bis zum Ende der Saison ist der Center bei Orlando gebunden. Und der 24-jährige Berliner nutzt die kurze Zeit in Florida bislang optimal, um sich für ein weiteres Engagement in der NBA zu empfehlen. Wagner stand in der Startformation und avancierte mit 17 Punkte und 13 Rebounds zum besten Spieler in seinem Team.

© dpa-infocom, dpa:210512-99-565786/2