Claudio Pizarro ist ein Pferdeliebhaber.
Claudio Pizarro ist ein Pferdeliebhaber.
Bild: Carmen Jaspersen/dpa
Ein Pferd namens Relegation? Pizarro: «Gute Idee»
Bremen
10.07.2020 11:20
Gestütbesitzer Claudio Pizarro lässt sich bei der Namensgebung seines nächstes Pferdes womöglich vom Fast-Absturz von Werder Bremen in die 2. Bundesliga inspirieren.

In einem Interview mit «deichstube.de» wurde der 41-Jährige, der seine Karriere nach dieser Saison mit den Norddeutschen beendet hat, gefragt: «Heißt das nächste Pferd jetzt Relegation?» Pizarro antwortete: «Das kann sein, das ist eine gute Idee: Relegation!»

Auf dem Gestüt des langjährigen Bundesliga-Stürmers in seiner Heimat Peru haben viele Pferde Namen, die mit dem Beruf ihres Besitzers zusammenhängen. Werder hatte den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga in den beiden Relegationsspielen gegen den 1. FC Heidenheim (0:0, 2:2) nur knapp vermieden.

Im Frühjahr musste Pizarro wegen eines positiven Corona-Tests in seiner Familie zwei Wochen in Quarantäne. Auch dort war Einfallsreichtum gefragt. «Ich war die ganze Zeit mit meinem Sohn zusammen in Bremen. Er wäre fast durchgedreht, das war nicht einfach für ihn», sagte Pizarro und lachte. «Wir haben Filme geguckt und verschiedene Motive gepuzzelt. Da waren Städte dabei, Häuser, Pferde. Puzzles mit 3000 Teilen. Jetzt habe ich fast eins mit 5000 Teilen fertig.»

© dpa-infocom, dpa:200710-99-743189/2

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert: