© NOVAA, Moglii
Bild: NOVAA, Moglii
NOVAA x Moglii
24.10.2017 14:20
Fr, 10.11.2017 23:00, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG); Lichthof 4 Eintritt frei

Im Rahmen der ARD Hörspieltage 2017 präsentiert das ZKM am 10. November 2017 den »Organic Electronic« Sound des Projekts »NOVAA x Moglii «. 

Moglii ist der 23 Jahre alte Produzent, Sänger und Jazzpianist Simon Ebener-Holscher, dessen charakteristischer Produktionsstil von warmen Beats, analogen Synthies und souligen Vocal-Samples bestimmt wird. Seine modernen, elektronischen Kompositionen werden durch akustische Instrumente und ein organisches Sounddesign aus selbst kreierten Samples ergänzt und ergeben futuristische Popmusik. Seine Einflüsse stammen hierbei von Mura Masa, James Blake, Bon Iver und Flume.

NOVAA. Eine Sängerin, Songwriterin und Produzentin, welche mit ihren 20 Jahren nicht selten mit großen Künstlern wie Björk oder Grimes verglichen wird. Ihr einzigartiger Sound besteht aus Elementen der elektronischen Musik, Folk und Pop. NOVAA kreiert damit ein kraftvolles, neues Genre – »Organic Electronic«. Getrieben von ihrer glasklaren Stimme bildet sie Klangteppiche, die über dem Gewöhnlichen liegen. Vorbei an den Tiefen des Alltags erschafft sie einen fragilen Soundrahmen mit pulsierendem Bass, welcher einen eigenen musikalischen Kosmos entstehen lässt, den es zu entdecken gilt.

Diese ganz eigenen Charakteristika verschmelzen nun zu einer Symbiose im Projekt »NOVAA x Moglii«. Die Songs verbinden die Merkmale beider Künstler: Mogliis modernen Produktionsstil mit NOVAAs unverwechselbarer Stimme eingebunden in ihr faszinierendes Soundgewand.

 

Organisation / Institution
ZKM | Karlsruhe
Mehr zum Thema:
ZKM - Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe: Auf über 15.000 m2-Ausstellungsfläche können BesucherInnen im ZKM | Karlsruhe überraschende Video-, Musik- und Lichtinstallationen, computergestützte, interaktive und immersive Environments ebenso wie ganz neue Ausstellungsformate erkunden. Mit anspruchsvollen Thesen- und Themenausstellungen vermittelt das ZKM seit 1989 der Öffentlichkeit aktuelle, gesellschaftlich relevante Entwicklungen aus einer internationalen, künstlerischen Perspektive.