Peter Weibel
Peter Weibel, Künstler und Direktor des Zentrums für Kunst und Medien (ZKM), bei einer Veranstaltung. Uli Deck/Archiv
Bild: Uli Deck
Bleibt er weitere fünf Jahre? ZKM-Chef Peter Weibel könnte seine Amtszeit verlängern
Karlsruhe
07.10.2019 15:55
Peter Weibel, langjähriger Leiter des Karlsruher Zentrums für Kunst und Medien (ZKM), bleibt möglicherweise noch länger im Amt. Sein Vertrag könnte unter bestimmten Bedingungen verlängert werden, sagte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski am Montag. Es gebe Gespräche mit dem 75-Jährigen darüber, ob er über 2020 hinaus bleibt.

Der ZKM-Stiftungsrat hatte im März mitgeteilt, dass Weibel das Haus noch bis zum 31. Dezember 2020 leitet. In diesem Herbst sollte ein Nachfolger präsentiert werden. Seitdem mehrten sich aber die Stimmen, Weibel noch länger an das ZKM zu binden. Er selbst hatte angedeutet, weitere fünf Jahre zu bleiben, wenn gewünscht.

Weibel äußerte sich am Montag auf Anfrage nur vorsichtig. Er freue sich über die starke Unterstützung. "Ich blicke positiv in die Zukunft und hoffe, dass wir nun die Möglichkeit haben werden, den Gestaltungsprozess für das zukünftige ZKM gemeinsam mit Stiftungsrat, Kuratorium und Vorstand anzugehen."

Noch bis zum 8. März 2020 zeigt das ZKM eine Ausstellung über das Gesamtwerk des 75-jährigen Peter Weibels.

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
15 Kommentare