Das Derby gegen Waldhof gilt als Hochrisikospiel, das letzte Heimspiel des KSC in Liga 3 nicht. Daher werden weniger Polizisten im Einsatz sein.
Bild: Tim Carmele
Letztes Heimspiel des KSC soll eine große Party werden - und die Polizei bereitet sich auf feiernde Fans vor
Karlsruhe
15.05.2019 16:18
Am Samstag spielt der Karlsruher SC das letzte Mal drittklassig, der Aufstieg in die Zweite Liga ist perfekt. Das soll nun nach dem Spiel gegen den Halleschen FC gebührend gefeiert werden - vor ausverkauftem Wildpark. Damit die Party nicht aus dem Ruder läuft, hat sich die Polizei vorbereitet.

Anders als beim Derby gegen Waldhof Mannheim eine Woche später wird die Polizei zwar mit einem Aufgebot vor Ort sein, aber nicht in der Mannstärke wie bei einem Hochrisikospiel. "Wir gehen nicht davon aus, dass wir es mit unfriedlichen Fans zu tun haben werden", sagt Frank Otruba, Pressesprecher der Polizei gegenüber ka-news. Dennoch wird also entsprechend Personal im Einsatz sein. 

Im April 2018 beim Derby gegen Waldhof waren hunderte Beamte im Einsatz - das soll nun nicht der Fall sein. Bild: Thomas Riedel

Seitens der Polizei rechnen die Beamten eher mit Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt. "Bei einem ausverkauften Wildpark wird viel Zustrom sein von und ins Stadion und da sind wir auf die Feierlichkeiten vorbereitet", so Otruba abschließend. 

Mehr zum Thema:
KSC Aufstieg 2019 | ka-news.de: Nach zwei entbehrungsreichen Jahren in der 3. Liga spielt der Karlsruher SC in der Saison 2019/2020 wieder in der Zweiten Bundesliga. Hier gibt es alles zum Thema Aufstieg, wo welche Party gefeiert werden oder wie der Kader für die kommende Saison aussehen wird. #nurderksc
26 Kommentare
Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Hinweis:
Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!