Karlsruher SC - SV Meppen, 20.04.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Torjubel für Marvin Pourie (KSC 9) nach seinem Tortreffer.
Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie
KSC weiter auf Aufstiegskurs: "Wir wollen die nächsten drei Spiele gewinnen, damit das Ding durch ist"
Karlsruhe
21.04.2019 11:24
Der Aufstieg ist ein großes Stück näher gerückt, der Karlsruher SC hat seinen zweiten Tabellenplatz mit einem 3:1-Heimsieg gegen den SV Meppen untermauert und nun drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Dazu bewiesen die Blau-Weißen im heimischen Wildparkstadion Kämpfermentalität.

Dass der Aufstiegskampf auch eine mentale Angelegenheit ist, machte Stürmer Marvin Pourié nach dem Schlusspfiff deutlich: "Es ist schon ein ziemlich emotionaler Druck jetzt in der finalen Saisonphase", bestätigte der Torjäger. Der Druck vergrößerte sich während der Partie gegen Meppen dann sogar noch einmal, als sich die Wildpark-Profis einen Rückstand einfingen. Das bestätigte anschließend auch Manuel Stiefler: Mit dem Rückstand haben wir uns das Ding noch schwerer gemacht, als wir es wollten."

Karlsruher SC - SV Meppen, 20.04.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Christoph Kobald (KSC 22) jubelt zu seinem Tortreffer. Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Doch der KSC kämpfte sich zurück, kam zum 1:1-Ausgleich durch Marvin Pourié - und dann hatte auch Trainer Alois Schwartz noch ein glückliches Händchen beim Wechsel. Joker Christoph Kobald drehte mit seinem Treffer zum 2:1 die Partie, gab sich anschließend aber bescheiden: "Ich freue mich, dass ich der Mannschaft helfen konnte." Er freute sich vor allem über den nächsten Schritt zum großen Ziel Aufstieg. 

Karlsruher SC - SV Meppen, 20.04.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Manuel Stiefler (KSC 8) im Duell um den Ball. Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Beruhigend, dass sich die Karlsruher dafür sogar einen Ausrutscher erlauben dürften? Auf der einen Seite ja, aber Stiefler betont auch: "Es ist schon gut, wenn man sich theoretisch einen Ausrutscher erlauben darf. Aber wir wollen die nächsten drei Spiele gewinnen, damit das Ding durch ist. Wir wollen es nicht aufs letzte Spiel gegen Halle ankommen lassen."

Karlsruher SC - SV Meppen, 20.04.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
Marvin Pourie (KSC 9) schießt auf das meppener Tor Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Volle Konzentration auf die nächsten Spiele, wie Pourié erklärt: "Wir dürfen den Faden nicht verlieren." Das nächste Spiel bei 1860 München wird aus seiner Sicht noch einmal schwerer, doch die jüngsten Auftritte zeigten, dass der KSC genau weiß, worauf es ankommt. Pourié: " Wir fahren mit einem großen Lächeln und einer breiten Brust nach München."


KSC vs. SV Meppen

Karlsruher SC - SV Meppen, 20.04.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER Karlsruher SC - SV Meppen, 20.04.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER Karlsruher SC - SV Meppen, 20.04.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER Karlsruher SC - SV Meppen, 20.04.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER

 

 

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 
5 Kommentare
Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Hinweis:
Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!