Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie
KSC bei den Würzburger Kickers: Die Konkurrenz hat vorgelegt - jetzt muss im Aufstiegsrennen nachgezogen werden
Karlsruhe
14.04.2019 19:23
Das Aufstiegsrennen bleibt eng. Am Wochenende ist der Karlsruher SC wieder auf Rang drei der Tabelle abgerutscht. Mit einem Sieg zum Abschluss des 33. Spieltags am Montagabend bei den Würzburger Kickers (Anpfiff 19 Uhr), können die Badener das Bild aus ihrer Sicht aber wieder gerade rücken und sich den direkten Aufstiegsplatz zurückholen.

Die Ausgangslage: Die Konkurrenz hat am Wochenende bereits vorgelegt, dadurch zog der SV Wehen Wiesbaden wieder am KSC vorbei und verdrängte ihn punktgleich auf Rang drei. Zwei Punkte hinter dem Relegationsplattz lauert der Hallesche FC, während der VfL Osnabrück mit dem 20. Saisonsieg die 70 Punkte-Marke knackte. 

Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Mögliche Folgen: Gewinnt der KSC zum Abschluss des 34. Spieltags in Würzburg oder holt zumindest einen Punkt, gehört den Badenern der zweite Platz. Bei einer Niederlage wäre man aufgrund des Torverhältnisses wieder hinter Wehen Wiesbaden. Zugleich würden die Blau-Weißen dann auch wieder den Atem von Halle spüren.

Der Gegner: Würzburg hat die vergangenen beiden Heimspiele gegen 1860 München (2:1) und Preußen Münster (3:2) gewonnen und holte 24 seiner 44 Punkte im eigenen Stadion. Aktuell ist die Mannschaft von Trainer Michael Schiele auf Tabellenplatz acht, treffsicherster Spieler ist Stürmer Orhan Ademi mit zehn Toren.

Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Das Hinspiel: Im ersten Aufeinandertreffen der Saison behielt der KSC mit 2:1 die Oberhand. Marvin Pourié erzielte einen Doppelpack, für den zwischenzeitlichen Ausgleich der Gäste hatte Patrick Göbel gesorgt. Das Spiel war übrigens der offizielle Abschied vom alten Wildparkstadion, ehe die Abriss- und Umbaumaßnahmen offiziell gestartet wurden.  

Der Schiedsrichter: Markus Wollenweber (Niederkrüchten).

Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Das Stadion: Flyeralarm Arena, Kapazität: 13.090 (davon 10.208 Stehplätze).

Sperren drohen: Marvin Wanitzek (9 Gelbe Karten), Marco Thiede (4).


KSC-Training am 9. April

; am 09.04.2019, Herren, Fußball, Saison 2018/2019, 3.Liga, Training, Karlsruher SC. ; am 09.04.2019, Herren, Fußball, Saison 2018/2019, 3.Liga, Training, Karlsruher SC. ; am 09.04.2019, Herren, Fußball, Saison 2018/2019, 3.Liga, Training, Karlsruher SC. ; am 09.04.2019, Herren, Fußball, Saison 2018/2019, 3.Liga, Training, Karlsruher SC.


KSC-Training am 13. April

; am 13.04.2019, Herren, Fußball, Saison 2018/2019, 3.Liga, Training, Karlsruher SC. ; am 13.04.2019, Herren, Fußball, Saison 2018/2019, 3.Liga, Training, Karlsruher SC. ; am 13.04.2019, Herren, Fußball, Saison 2018/2019, 3.Liga, Training, Karlsruher SC. ; am 13.04.2019, Herren, Fußball, Saison 2018/2019, 3.Liga, Training, Karlsruher SC.

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:
Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
8 Kommentare