VfL Osnabrück
Bild: Friso Gentsch (dpa)
KSC-Gegner Osnabrück: Aus dem Abstiegskampf auf die Sonnenseite der Tabelle
Osnabrück/Karlsruhe
13.09.2018 14:17
Während beim Karlsruher SC in der Länderspielpause erst einmal Wunden lecken angesagt war, stand der kommende Gegner VfL Osnabrück (Sa. 14 Uhr) auf der Sonnenseite. Die Niedersachsen legten den besten Start seit der Saison 2005/2006 hin. Hier gibt es ein paar Fakten zum Tabellendritten.

Sechs Spiele, drei Siege und drei Unentschieden - so die Bilanz des VfL von Trainer Daniel Thioune. Der will die Start-Serie aber nicht überbewerten: "So eine Statistik erhöht nicht die Wahrscheinlichkeit, dass wir gegen Karlsruhe gewinnen", wird er von der "Neuen Osnabrücker Zeitung" zitiert. 

Platz drei nach sechs Spieltagen ist dennoch eine schöne Momentaufnahme, nachdem  der VfL im Vorjahr nur Tabellen-17. wurde. Der große Trumpf in der ersten Saisonphase: die Defensive. Gerade einmal vier Tore kassierte der VfL bislang - Ligabestwert! Dazu kommt, dass Osnabrück mit zehn Treffern vor dem gegnerischen Tor souverän agiert. 

In der Länderspielpause hat aber auch der VfL zweimal schmerzhaft die Grenzen aufgezeigt bekommen, gegen Borussia Dortmund (0:6) und Holstein Kiel (3:6). Das soll aber auf den Ligaalltag keine Auswirkungen haben. In der Vorsaison trennten sich der VfL und der KSC übrigens zweimal mit einer Punkteteilung. Ob man wohl auch jetzt mit einem Unentschieden zufrieden wäre? Für beide Seiten gilt: Wohl eher kaum...

9 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen