Karlsruher SC - VFR Aalen, 13.03.2019, Herren, Saison 2018/2019, 3.Liga, Fußball,  Heimspiel, Wildparkstadion, Karlsruhe, Germany, GER
KSC-Trainer Alois Schwartz
Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie
Auftakt in heiße Saison-Endphase: KSC baut gegen Meppen wieder auf große Fanunterstützung
Karlsruhe
18.04.2019 14:10
Der Karlsruher SC will sich im Aufstiegsrennen der 3. Liga keinen Patzer mehr erlauben. "Das Ziel ist natürlich, alle fünf Spiele zu gewinnen", sagte Sportdirektor Oliver Kreuzer vor dem Heimspiel am Samstag gegen den SV Meppen (Anpfiff 14 Uhr). Auch Trainer Alois Schwartz sagte: "Wir wollen sie alle gewinnen."

Nach dem starken Heimspiel gegen Unterhaching (4:0) und einem guten Auftritt in Würzburg (0:0), als sich der KSC eine Vielzahl an Chancen erspielte, diese aber nicht nutzte, sieht Kreuzer die Mannschaft auf einem guten Weg: "Die Mannschaft hat in den letzten beiden Spielen einen extremen Anstieg in der Formkurve gezeigt."

Kleines Fragezeichen hinter Sararer-Einsatz

Gegen Meppen heißt es nun aber auch, die Möglichkeiten vor dem Tor konsequenter zu nutzen. Dabei kann Schwartz am Samstag wieder aus den Vollen schöpfen, wie er am Donnerstag im Rahmen der Spieltags-Pressekonferenz verkündete. Lediglich Ersatzkeeper Sven Müller (Bandscheibenvorfall) fällt definitiv aus. Hinter dem Einsatz von Sercan Sararer (Adduktorenprobleme) steht ein kleines Fragezeichen.

Schwartz appellierte im Schlussspurt zudem noch einmal an die Fans. Deren Unterstützung sei in den kommenden Partien wichtig: "Wir können nur gemeinsam das Ziel erreichen", verkündete er. Und Kreuzer betone, dass man alles tun werde, um am 18. Mai noch immer auf dem aktuellen Platz zwei zu stehen. Für das Spiel gegen Meppen waren am Donnerstagmittag 10160 Karten verkauft.

Der Artikel wurde nachträglich bearbeitet. 

10 Kommentare
Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Hinweis:
Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!