Bild: Thomas Riedel
Packt den Schraubenzieher ein! Vor dem Abriss der Südkurve dürfen sich Fans ihren Lieblingsplatz abschrauben
Karlsruhe
04.04.2019 20:05
Im Karlsruher Wildpark geht es in Sachen Stadion-Neubau nun in die nächste Bauphase. Bevor ab Montag die Bagger anrollen, um die Südkurve abzutragen, können Fans des Karlsruher SC wieder die alten Sitzschalen mitnehmen. Packt den Schraubenzieher ein!

Am Samstag gegen Unterhaching können die Fans noch von der Südkurve aus ihren KSC anfeuern, bevor die Erdwälle in der Kurve Geschichte sind. Ab Montag, 8. April, geht es den Blöcken E1 bis E4 an den Kragen - doch vorher dürfen eingefleischte KSC-Fans die Sitzschalen abmontieren. Das teilt der Karlsruher SC auf seiner Homepage mit. 

Am Sonntag, 7. April, dürfen Dauerkarteninhaber zuerst zum Schraubendreher greifen und einen der Sitze abmontieren. Ab 9.30 Uhr bis 10 Uhr "können sie sich exklusiv ihren Stammplatz, auf dem sie jahrelang jubelten und litten, sichern", so der Verein. "Die aktuelle Dauerkarte muss vorgezeigt werden, sie berechtigt zum Abmontieren der Schalen!"



Schraubendreher nicht vergessen

Nach 10 Uhr steht das Tor zum Wildpark dann bis 17 Uhr allen Fans offen. "Aber Achtung, bei der Nordkurve waren bereits nach 90 Minuten alle Sitze abmontiert", so der KSC weiter. Die Schlange damals war lang, viele Fans mussten am Tor wieder abgewiesen werden.

Bild: Thomas Riedel

Rund 3.000 Sitzschalen warten am Sonntag also auf einen neuen Besitzer. Fünf Euro kostet eine und maximal vier darf jeder Fan mit nach Hause nehmen. "Der Erlös der Aktion kommt dem KSC-Nachwuchs zu Gute!" Der Verein empfiehlt einen Schraubendreher der Größe PZ2 oder PZ3. 

 

 


Sitzschalen-Aktion im Wildparkstadion


Mehr zum Thema

Ein Souvenir mit Nostalgie: Im Wildparkstadion sind die Sitzschalen-Jäger los

Besondere Souvenirs aus dem Wildpark: KSC-Fans können sich vor dem Abriss die Sitze als Schätze sichern

Der Artikel wurde nachträglich bearbeitet.

Mehr zum Thema:
KSC-Stadion: Aktuelle Nachrichten zum KSC-Stadion und dem geplanten Um- und Neubau im Wildpark. Alle Informationen zu Fläche, Miete und Größe und alle Neuigkeiten zum städtischen Eigenbetrieb und dem Vergabeverfahren.
8 Kommentare
Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Hinweis:
Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!