Der Karlsruher Trainer Christian Eichner jubelt.
Christian Eichner bleibt Cheftrainer des KSC.
Bild: Daniel Karmann/dpa/Archivbild
Nach geglücktem Klassenerhalt: Christan Eichner bleibt KSC-Cheftrainer
Karlsruhe
08.07.2020 14:25
Nun ist es offiziell: Christian Eichner bleibt Cheftrainer des Karlsruher SC. Nachdem der Assistenztrainer im Februar das Cheftraineramt übernommen hatte und den KSC zum Klassenerhalt führte, unterzeichnete der 37-Jährige heute im Wildpark einen Vertrag bis 2022. Ihm zur Seite steht weiterhin Zlatan Bajramovic als Co-Trainer.

Vom Nachwuchsspieler zum Profi, vom Co-Trainer zum Cheftrainer: Seit 1996 ist Christian Eichner dem KSC verbunden und hat nun auch weiterhin die Verantwortung für die Profimannschaft inne. Im Februar hatte der 37-Jährige das Amt von Alois Schwartz übernommen und den KSC mit vier Siegen und fünf Unentschieden in 15 Partien zum Klassenerhalt in der 2. Bundesliga geführt.

Der Karlsruher Trainer Christian Eichner. Bild: Uli Deck/dpa/Archivbild

"Christian Eichner hat das Team in einer schwierigen Situation übernommen und wieder zurück in die Spur geführt", so Geschäftsführer Sport Oliver Kreuzer. "Gemeinsam wollen wir den KSC jetzt in den nächsten Jahren sportlich stabilisieren, weiterentwickeln und der Mannschaft eine neue Identität geben. Mit seiner frischen Art ist Christian dafür genau der richtige Mann."

Eichner: "Ich bin voller Vorfreude"

Christian Eichner erklärte nach der Vertragsunterzeichnung: "Ich freue mich sehr über das Vertrauen der KSC-Verantwortlichen. Wir sind in den letzten Wochen und Monaten alle näher zusammengerückt. Jetzt haben wir die Chance, hier längerfristig etwas zu verändern und aufzubauen. Ich bin voller Vorfreude darauf, die Mannschaft zu formen und zu entwickeln."

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
42 Kommentare