Der Karlsruher Trainer Christian Eichner blickt nach oben.
Der Karlsruher Trainer Christian Eichner blickt nach oben.
Bild: Daniel Karmann/dpa/Archiv
Eichner sieht KSC-Vertrag als "Wertschätzung": Mit Klausel?
Karlsruhe
06.10.2021 09:23
Trainer Christian Eichner sieht die Verlängerung seines Vertrags bis zum Sommer 2025 als besonderes Zeichen seitens des Karlsruher SC. Der Club sei auf ihn und seinen Co-Trainer Zlatan Bajramovic mit dem Wunsch nach dieser Laufzeitlänge zugekommen, sagte Eichner am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. "Richtig ist, dass das allergrößte Wertschätzung darstellt. Das ist in dem Geschäft jetzt nicht an der Tagesordnung", sagte der Coach des Fußball-Zweitligisten. Ob der Kontrakt eine Ausstiegsklausel enthält, wollte der 38-Jährige nicht verraten. Die Freude solle im Vordergrund stehen, meinte er. "Alles andere sind interne Geschichten."

Für die nächsten Jahre verfolgt Eichner mit dem KSC ein klares Ziel. "Wenn ich hier mal aufhöre, oder aufhören muss, dann möchte ich, dass die Leute, die dann nachkommen, sagen: Mensch, hier kann man gut weiterarbeiten. Das ist mein Wunsch", sagte er. Dafür steht für ihn der Verbleib in der 2. Liga über allem. "Primär geht es darum, weiterhin Mitglied dieser Liga zu sein, das ist das alles, alles Entscheidende."

 

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
55 Kommentare