KSC Gegner
Noch drei Spiele ist der Karlsruher SC vom Aufstieg entfernt.
Bild: reisenauer
Der KSC im Aufstiegskampf: Alle wichtigen Fragen rund um den Saisonendspurt - noch drei Gegner gilt es zu bezwingen
Karlsruhe
13.04.2019 15:20
Der Karlsruher SC träumt von der Rückkehr in die 2. Bundesliga. ka-news möchte an dieser Stelle alle wichtigen Fragen rund um den Aufstiegskampf der Blau-Weißen in einem FAQ-Artikel beantworten.

Theoretisch kann der KSC bereits am kommenden Samstag aufsteigen. Bei einem Heimsieg gegen Großaspach und einer gleichzeitigen Niederlage des SV Wehen Wiesbaden bei den SF Lotte und des Halleschen FC gegen Preußen Münster, wären die Blau-Weißen nicht mehr vom zweiten Platz zu verdrängen. Die letzten drei Gegner des Karlsruher SC:

SG Sonnenhof Großaspach: Ein badisch-schwäbisches Duell am 4. Mai sollte nicht zum Stolperstein werden, auch wenn die Gäste im Wildparkstadion aktuell noch um den Ligaverbleib kämpfen. Hinspiel: 2:1

Karlsuher SC vs SG Sonnenhof Grossaspach eV (3:1) Bild: Tim Carmele

Preußen Münster: Das letzte Auswärtsspiel der Saison führt nach Münster. In der Hinrunde mischte das Team von Trainer Marco Antwerpen noch im Aufstiegsrennen mit, ist inzwischen aber auf Platz sechs abgerutscht. Alle Partien der letzten beiden Spieltage werden jeweils zeitgleich angepfiffen. Gelingt dann noch einmal ein Schützenfest wie beim 5:0 im ersten Aufeinandertreffen?

Bild: Tim Carmele | TMC-Fotografie

Hallescher FC: Saisonabschluss im Wildpark: Am 18. Mai will der KSC mit seinen Fans den Aufstieg feiern. Halle steht aktuell auf dem vierten Platz und hat fünf Punkte Rückstand auf die Blau-Weißen. Der 38. Spieltag könnte zu einem echten Showdown werden.

Wo bekomme ich Eintrittskarten für die KSC-Spiele?

Tickets gibt es in der Regel an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im KSC-Fanshop im Wildpark und auch online im Ticketshop

Für das Auswärtsspiel bei Preußen Münster steht dem Karlsruher SC nur ein begrenztes Kontingent von 1.500 Tickets zur Verfügung. 950 Karten gingen an die aktive Fanszene, die Restlichen wurden an Mitglieder und Dauerkarteninhaber verlost. 

Das letzte Saisonspiel am 18. Mai gegen den Halleschen FC ist bereits ausverkauft. Im Anschluss könnte die große Aufstiegsparty steigen. 

Kann ich die KSC-Spiele auch im TV sehen?

Alle Spiele der 3. Liga werden in dieser Saison von "MagentaSport" übertragen. Dieser Service ist für Telekom-Kunden die ersten 12 Monate kostenlos, danach werden 4,95 Euro im Monat fällig. Wer kein Kunde ist, kann ein Monats- oder Jahresabo buchen. Alle Spiele werden in der Einzeloption angeboten, es gibt keine Konferenz. 

Dazu werden einige Spiele der 3. Liga im Free-TV übertragen. Bereits geplante Übertragungen mit KSC-Beteiligung sind:

  • 36. Spieltag: Samstag, 4. Mai, 14 Uhr, KSC - SG Sonnenhof Großaspach (im SWR)

Gibt es eine Aufstiegsfeier?

Das ist aktuell noch nicht bekannt. 

Welche Gegner warten in der zweiten Liga?

Nach zwei Jahren in der 3. Liga freuen sich die KSC-Fans auf andere und altbekannte Gegner. Aktuell würde es wieder das beliebte Auswärtsspiel auf St. Pauli geben. Dazu die aufgrund der Fahrstrecke angenehmen Duelle gegen den 1. FC Heidenheim oder SV Darmstadt 98. Der SV Sandhausen steckt noch im Abstiegskampf, ein Ligaverbleib ist nicht sicher. Aus der Bundesliga könnten Hannover 96, der 1. FC Nürnberg und der VfB Stuttgart in Liga zwei fallen - durchaus interessante Aufgaben. 

 

Welche Fragen interessieren KSC-Fans rund um den Aufstiegskampf noch? Gerne in den Kommentaren stellen, der Artikel wird dann entsprechend ergänzt. 

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:
27 Kommentare
Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Hinweis:
Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!