Kilian Jakob (KSC 42), zukünftige Rückennummer 18, mit einem Trainingball in der Hand.
Kilian Jakob (KSC 42), zukünftige Rückennummer 18, mit einem Trainingsball in der Hand.
Bild: Carmele|TMC-Fotografie
Kilian Jakob - KSC-Neuzugang und Marketing-Student: "Ich bin laufstark und mannschaftsdienlich"
Karlsruhe
03.09.2021 13:56
Der KSC hat Kilian Jakob vom FC Augsburg für die linke Abwehrseite geholt. Er soll zum einen Druck auf den gesetzten Philip Heise machen, zum anderen bereit sein, sollte Heise ausfallen: Den 23-Jährigen, der in Bad Neuenahr-Ahrweiler geboren wurde, zeichnet besonders seine Fitness und Athletik aus, zudem ist er enorm willensstark.

Herr Jakob, Ihren Wechsel zum KSC begründeten Sie mit der Aussage: Mit dem KSC verbindet mich meine Art Fußball zu spielen. Was heißt das konkret?

Ich zeige immer großen Ehrgeiz, viel Laufbereitschaft und Willen zu gewinnen. will 90 Minuten kämpferisch da sein. Alles Attribute, die die KSC Mannschaft zeigt, die sie ausmacht. Sie sagten auch: Ich bin nicht zum KSC gekommen, um mich auf die Bank zu setzen.

Kilian Jakob (KSC 42) im Training.
Kilian Jakob (KSC 42) im Training. Bild: Carmele|TMC-Fotografie

Das ist, bei einem Konkurrenten wie Philip Heise, sehr selbstbewusst. Heißt das, dass Sie ein sehr selbstbewusster Typ sind?

Kein Fußballer will auf der Bank sitzen. Das ist selbstverständlich. An meinem Selbstbewusstsein kann ich noch arbeiten - aber es ist durchaus schon einiges vorhanden.

Interpretiert man das, könnte das heißen: Das Ziel ist kurz- oder mittelfristig, sich einen Stammplatz zu erarbeiten?

Genau. Ich will auf jeden Fall meine Spielpraxis haben und dafür werde ich alles geben.

Ihre bevorzugte Position ist die des Linksverteidigers. Wie erwähnt: Dort ist Philip Heise gesetzt. An ihm vorbeizukommen wird nicht einfach.

Stimmt und das ist mir bewusst. Ich bin bereit diese Aufgabe anzugehen. Ich muss mich weiterentwickeln und ich weiß, dass man an Herausforderungen wächst. Ich bin sicher, dass mich diese Situation weiterbringt. Und so eine Konkurrenzsituation bringt auch die Mannschaft weiter.

Die Stimmung während der Nachmittagseinheit am Dienstag war ausgelassen.
Die Stimmung während der Nachmittagseinheit am Dienstag war ausgelassen. Bild: Carsten Kitter

Sie werden als ein sehr athletischer, schneller und körperlich starker Spieler beschrieben. Im Spiel nach vorne sei noch Luft. Wie würden Sie sich beschreiben?

Ich setze auch im Spiel nach vorne Akzente. Das kann ich in der Häufigkeit noch erhöhen. Ich laufe sehr viel, biete mich oft an, spiele mannschaftsdienlich und öffne Kollegen Räume. Aber ich arbeite zuerst vor allem nach hinten. Ich mache lieber zuerst hinten dicht und gehe dann nach vorne.

Was macht Kilian Jakob, wenn er nicht Fußball spielt?

Dann widme ich mich intensiv einem Fernstudium im Bereich Marketing, das sehr BWL lastig ist. Ich will dadurch einen Ausgleich zum Profisport schaffen.

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
3 Kommentare