Prof. Dr. Matthias Maier ist international renommierter Trinkwasserexperte der Stadtwerke Karlsruhe.
Prof. Dr. Matthias Maier ist international renommierter Trinkwasserexperte der Stadtwerke Karlsruhe.
Bild: Stadtwerke Karlsruhe
Gesund, sicher und ohne Mühe: Trinkwasser aus dem Hahn
Karlsruhe
22.05.2020 10:47
Experte der Stadtwerke Karlsruhe erläutert, warum das Karlsruher Trinkwasser das bestüberwachte Lebensmittel ist. Prof. Dr. Matthias Maier ist bei den Stadtwerken Karlsruhe verantwortlich für den Bereich Trinkwassergewinnung und damit auch Herr der Wasserwerke. Als renommierter Experte rund ums Thema Trinkwasser teilt er sein Wissen an verschiedenen Hochschulen im In- und Ausland.

Mikrobiologisch einwandfreies, natürliches Grundwasser

„Hier in Karlsruhe sind wir im wahrsten Wortsinn von der Natur beschenkt: Unser Trinkwasser kommt ganz überwiegend aus reinem Grundwasser. Es ist damit bereits von den Kies- und Sandschichten der Oberrheinebene natürlich gefiltert und mineralisiert. Wir gewinnen es mithilfe von sogenannten Tiefbrunnen direkt in den Wäldern rund um Karlsruhe. Es ist reich an den gesunden Mineralstoffen Calcium und Magnesium, die für eine gesunde Ernährung wichtig und unverzichtbar sind. Auch der Nitratwert unterschreitet den Grenzwert der strengen Trinkwasserverordnung deutlich. Das Grundwasser, aus dem das Karlsruher Trinkwasser gewonnen wird, ist mikrobiologisch einwandfrei. Deshalb muss es nicht mit Chlor desinfiziert werden und eignet sich auch hervorragend für die Zubereitung von Säuglingsnahrung.

Trinkwasser aus dem Hahn muss nicht zusätzlich gereinigt werden – es ist ein gesundes, natürliches Lebensmittel. Bild: Stadtwerke Karlsruhe

Keine Virenübertragung über das Trinkwasser

Sowohl die Weltgesundheitsorganisation als auch das Bundesumweltamt bestätigen: Das Coronavirus kann über das Trinkwasser nicht übertragen werden. Das weiß man auch bereits von Untersuchungen mit Influenzaviren. Zudem überwachen die Stadtwerke das Wasser ja regelmäßig sehr intensiv. Und damit haben wir einen guten Überblick über die mikrobiologische Qualität des Trinkwassers. Die Karlsruherinnen und Karlsruher können also beruhigt unbehandeltes Wasser aus dem Hahn trinken – so wie es bei ihnen ankommt.

Mehr Informationen zum Trinkwasser finden sich auf der Internetseite der Stadtwerke Karlsruhe.

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:
Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
0 Kommentare