Polizei erhält neue Dienstfahrzeuge Polizei erhält neue Dienstfahrzeuge
Polizei erhält neue Dienstfahrzeuge
Bild: ps
"Arbeitsplatz Streifenwagen": Polizei erhält neue Fahrzeuge
Stuttgart/Karlsruhe
21.04.2017 06:00
Eine ebenso moderne wie effiziente Polizei sei, nach eigenen Angaben, der Anspruch des Landes Baden-Württemberg. Um dies umzusetzen, erhielt die Polizei nun einen Teil des neuen Fuhrparks mit modernster Fahrzeugtechnik.

Der Inspekteur der Polizei, Detlef Werner, nahm, stellvertretend für alle Polizeibeamten im Land, zunächst zehn der insgesamt 1.913 Fahrzeuge in Empfang. Mit Daimler hatte sich im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung der wirtschaftlichste Bieter durchgesetzt. Der Leiter des Vertriebs von Mercedes-Benz, Carsten Oder, übergab die Fahrzeuge an die Polizei.

Unterschiedliche Einheiten werden berücksichtigt

Insgesamt würden mit dem Tausch von 1.671 Leasingfahrzeugen über die Hälfte der polizeilichen Leasingflotte erneuert, so das Land. Darüber hinaus würden durch den Kauf von 242 Transportern auch die Mannschaftswagen modernisiert.

Im Laufe dieses Jahres werden 703 silber-blaue Streifenwagen und 968 Zivilfahrzeuge bei den Dienststellen im Land ersetzt. 71 dieser Autos sind für den Einsatz auf den Bundesautobahnen bestimmt. Das silber-blaue Mercedes-Benz E220dT-Modell setzt in Sachen Sicherheits- und Umwelttechnik durch eine
Leistung von 143 kW und niedrige Emissionswerte einen neuen Maßstab, so das zuständige Ministerium in einer Pressemeldung.

Als neutrale Einsatzfahrzeuge für Ermittlungsdienste und Kriminalpolizei kommen Mercedes-Benz Modelle der B- und C-Klasse in den Ausführungen Kombi oder Limousine zum Einsatz. Zusätzlich beschaffte das Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei insgesamt 242 neue Transporter.

Die Alarm- und Einsatzeinheiten der regionalen Polizeipräsidien erhalten 86 Mercedes-Benz Sprinter. Sie ersetzen teils mehr als 15 Jahre alte bisherige Mannschaftstransportwagen. Alle vorgestellten Fahrzeuge erfüllen die strenge Abgasnorm Euro 6. Damit leistet die Polizei im Land einen weiteren Beitrag zur Reduzierung der Umweltbelastungen.

8 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen